Mission in Madrid: Unverhoffter Erfolg für Netzwerkspezialisten

Alexandr Dubovikov und Heino Klier sind jetzt zertifizierte ACME-Engineers

Alexandr Dubovikov und Heino Klier sind jetzt zertifizierte ACME-Engineers

Da sage noch mal einer, eine vom Unternehmen gesponserte  Bildungsreise ins Ausland koste viel, aber bringe wenig. Weit gefehlt: Als Alexandr Dubovikov – 33 Jahre alt und Senior Voice Engineer bei QSC – sowie sein 39-jähriger Kollege Heino Klier, Berufsbezeichnung Voice Switch Engineer, am 18. Oktober 2010 nach Madrid fuhren, ahnten sie noch nicht, dass sie bereits vier Tage später als zertifizierte „Acme Packet Professional Network Engineers“ zurückkehren würden. Denn eigentlich nahmen sie nur an einer ersten Grundschulung von ACME-Packet teil. Aber noch mal ganz von vorne, worum geht es eigentlich?

ACME Packet ist ein US-amerikanisches Unternehmen, das sich auf die Herstellung so genannter Session Border Controller (SBC) spezialisiert hat. Session Border Controller sind wichtige technische Bestandteile eines Next Generation Networks, wie es die QSC AG seit Jahren betreibt. Sie sorgen für die sichere Kommunikation in und aus dem VoIP-Netz und sind bei QSC an den Außenseiten des VoIP-Backbones positioniert, sowohl an der Grenze zum Internet, als auch zu jedem MPLS-basierten Kunden-IP-VPN.

Die SBC fungieren als Wächter über ein- und ausgehende Gespräche und bestehen aus zwei Komponenten: Einer Signalisierungs- und einer Media-Einheit: Die Signalisierungskomponente übernimmt dabei die Anruferkennung und -annahme (Call Admission Control – CAC) und ist unter anderem in der Lage, Denial-of-Service-Attacken (DoS) aufzuspüren und die Signalisierung in das Netz bei Bedarf zu unterbinden. Die Mediakomponente nimmt von außen ankommende Sprachdaten entgegen und leitet diese, gesteuert durch die CAC-Einheit, in das Netz weiter. Wir erinnern uns: 2005 baute QSC ein erstes voll IP-fähiges Next Generation Network in Deutschland. Seit rund einem dreiviertel Jahr setzt QSC unter anderem für ihre IP-Centrex-Lösung IPfonie centraflex auch Session Border Controller von ACME Packet in ihrem NGN ein.

Die Kollegen Klier und Dubovikov waren die einzigen unter ingesamt 14 Schulungsteilnehmern, die aus Deutschland angereist kamen. Vier Tage lang nahmen Sie am so genannten Net-Net4000 Configuration Basics Training teil, einem Seminar, bei dem den Teilnehmern Grundlagenwissen in der Konfiguration der Session Border Controller von ACME Packet vermittelt werden soll. Eine Zertifizierung ist üblicherweise erst nach einer weiteren Schulung, inklusive sechs monatiger Erfahrung mit den Geräten vorgesehen.

Es kam aber alles ganz anders: Am Ende des Kurses konnten die Teilnehmer sich freiwillig an der schwierigen Zertifizierungsprüfung probieren: Sechs trauten sich, darunter unsere beiden QSC-Kollegen. Drei haben am Ende bestanden und zwei davon sind unsere beiden Kollegen Heino Klier und Alexandr Dubovikov, die nun die globale Zertifizierungsnummern 189 und 192 tragen dürfen und damit weltweit unter den Top 200 zertifizierten ACME Packet-Spezialisten gehören.

Einiziger Wehrmutstropfen: Von Madrid haben die Kollegen in der Zeit nicht viel gesehen. „Da der Lehrgang bis in den Abend hinein ging und die Innenstadt rund eine Stunde mit der Metro entfernt war, haben wir in der Woche nicht viel vom Stadtleben mitbekommen“, erinnert sich Heino Klier. Da mag das Zertifikat hoffentlich ein wenig entschädigen. Wir gratulieren!

Drucken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Um die Diskussionsqualität zu wahren, veröffentlichen wir nur noch Kommentare mit nachvollziehbarem Vor- und Nachnamen sowie authentischer E-Mail-Adresse. Bitte beachten Sie zudem unsere Social Media Guidelines.