Daniela Eckstein
Publiziert am 15. Dezember 2010 von unter:

Neue Wege zu QSC: Mit der Straßenbahn fast bis vor die Tür

Straßenbahnlinie 5 zum Butzweilerhof: Stadtbahnwagen mit Logos der Sponsoren

Straßenbahnlinie 5 zum Butzweilerhof: Stadtbahnwagen mit Logos der Sponsoren

Besucher und Mitarbeiter von QSC finden jetzt leichter und schneller mit öffentlichen Verkehrsmitteln zur Unternehmenszentrale in Köln-Ossendorf. Seit 12. Dezember 2010 fährt die Straßenbahn fast bis vor die Tür. Möglich macht dies die Verlängerung der Bahntrasse der Linie 5 um insgesamt 1,8 Kilometer.  

Neue Haltestelle: „Alter Flughafen Butzweilerhof“

Wer zu QSC möchte, steigt an der ersten der drei zusätzlichen, barrierefreien Straßenbahnhaltestellen aus – „Alter Flughafen Butzweilerhof“. Ihr Name erinnert daran, dass in diesem Stadtteil einstmals das legendäre „Luftkreuz des Westens“ lag, der erste Kölner Flughafen, der 1926 eröffnet wurde und 1995 den Flugbetrieb einstellte. Von der Haltestelle bis zu QSC in der Mathias-Brüggen-Straße 55 sind es noch zirka zehn Minuten Fußweg. Wer den Ausstieg verpasst hat, kann sich an der nächsten Haltestelle („Ikea Am Butzweilerhof“) eine Runde im schwedischen Möbelhaus mit Billy und Kötbulla vergnügen.  

Die Straßenbahnlinie 5, die wochentags von 6 bis 20 Uhr im kundenfreundlichen Zehn-Minuten-Takt fährt, verbindet Ossendorf mit der Innenstadt. Vom Kölner Hauptbahnhof dauert die Fahrt hierher 22 Minuten, vom Bahnhof West (Haltestelle Hans-Böckler-Platz) sind es 18 Minuten.  

Einmaliges Finanzierungsmodell: Unternehmen beteiligten sich

Eine Besonderheit der neuen Bahntrasse: Finanziert wurde dieser Nahverkehrsausbau nicht nur von der Stadt Köln und der Kölner Verkehrs-Betriebe AG (KVB), sondern auch von 32 der rund 400 Unternehmen, die in diesem größten Kölner Gewerbegebiet ansässig sind. Sie brachten alleine fünf der 18 Millionen Euro auf, welche der Umbau kostete. Ohne den privaten Zuschuss hätte der Ausbau der Trasse erst Jahrzehnte später realisiert werden können. Auch QSC hat sich an diesem in Deutschland im Nahverkehr bisher  einzigartigen Finanzierungsmodell beteiligt. Die KVB bedankt sich bei den privaten Mitstreitern mit zwei schön gestalteten Stadtbahnzügen: Auf kornblumblauem Untergrund prangen die Logos der beteiligten Unternehmen.  

Alternativen per Bus: Linien 127 und 139

Nach wie vor kommt man auch per Bus zu QSC – und zwar mit den Linien 127 (fährt durch Bilderstöckchen Richtung Ebertplatz) und 139 (durch Bickendorf Richtung Ehrenfeld): Die Haltestellen befinden sich nahe der Kreuzung Mathias-Brüggen-Straße/Hugo-Eckener-Straße – fünf Minuten Fußweg vom QSC-Gebäude entfernt. Beide Linien verkehren montags bis freitags während der Geschäftszeiten im 20-Minuten-Takt.  

Fahrplan: Online-Auskünfte

Auf der Website der KVB finden sich alle Fahrzeiten, unter anderem als Minifahrpläne zum Download. Außerdem wird eine interaktive Fahrplanauskunft angeboten.  

Eine Übersicht über die geänderte Linienführung gibt dieser Plan der KVB als PDF-Datei.

Neue Wege zu QSC: Mit der Straßenbahn fast bis vor die Tür
3 (60%) 2 Bewertung[en]
Drucken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Um die Diskussionsqualität zu wahren, veröffentlichen wir nur noch Kommentare mit nachvollziehbarem Vor- und Nachnamen sowie authentischer E-Mail-Adresse. Bitte beachten Sie zudem unsere Social Media Guidelines.