Von der Vision zum Business: QSC auf den Hamburger IT-Strategietagen

Hamburger It-Strategietage 2011Am 10. und 11. Februar 2011 treffen sich im Hotel Grand Elysée der Hansestadt wieder CIOs und IT-Entscheider zu den Hamburger IT-Strategietagen. QSC wird bei diesem wichtigen IT-Management-Kongress mit einem Stand und Vorträgen von Referenzkunden vertreten sein.

Als IT-Manager erfolgreich kommunizieren

Die von Hamburg@work und dem „CIO Magazin“ gemeinsam veranstaltete Tagung steht diesmal unter dem Motto „Communicate IT – von der Vision zum Business“. Eines der Hauptthemen wird demnach die Kommunikationskompetenz von IT-Managern sein.

Wollten CIOs die IT im Unternehmen strategisch platzieren und Prozesse entscheidend mitgestalten, müssten sie in ihren Unternehmen aktiv auftreten und die richtigen Diskussionen an den richtigen Stellen anstoßen, so die Veranstalter. Dafür sollten sie die Kommunikation mit den verschiedensten Ebenen des Business suchen und pflegen.

Prozessänderungen und neue Technologien ließen sich nur in enger Abstimmung mit den Fachbereichen um- und durchsetzen, die Produktivität neuer Lösungen hänge stark von der Akzeptanz bei den Usern ab. Ein Ohr am internen Kunden zu haben sei genauso wichtig, wie die selbstbewusste und transparente Darstellung der eigenen Motive, Vorgehensweisen und Erfolge. Dabei könnten nicht zuletzt Web-2.0-Tools eine neue Plattform bieten.

Von intelligenter Führung bis zu Cloud-Computing

Doch geht es in dem zweitägigen Kongress nicht nur um das Thema Kommunikation. Über „Führung durch Intelligenz und Moral“ wird zum Beispiel Bundesminister a.D. Dr. Heiner Geißler am zweiten Veranstaltungstag vortragen. Das Themenspektrum reicht zudem von globaler IT über Mergers & Acquisitions und IT-Einsparpotenzialen bis hin zur Praxistauglichkeit neuerer Ansätze wie Cloud-Computing.

Zu den Keynotern zählen unter anderen Wolfgang Gaertner, CIO, Deutsche Bank, Dr. Ralf Schneider, CIO, Allianz Deutschland AG , Dr. Ralf Brunken, CIO, Continental Automotive GmbH, Jennifer Allerton, CIO Pharma, F.Hoffmann-La Roche Ltd. und Matthias Moritz, CIO, Bayer HealthCare AG.

QSC auf den IT-Strategietagen mehrfach präsent

Am QSC-Stand – im Ausstellungsbereich des Foyers zu finden (Stand-Nr. 2) – informieren die zwei QSC-Vertriebsmitarbeiter Frank Fritze und Udo Jürgens (letzterer ist Leiter Nord im Unternehmensbereich Managed Services) die Kongress-Teilnehmer. Der Schwerpunkt liegt dabei auf den weltweiten QSC-Angeboten an maßgeschneiderten Services, in denen unter anderem Unternehmensvernetzung via VPN, Telefonielösungen via Hosted-IP-PBX sowie Unified-Communications-Angebote zum Einsatz kommen.

In Vorträgen berichten zudem zwei Referenzkunden von QSC: Am 10. Februar um 14.45 Uhr referiert Dr. Gunnar Finck, Director Information Technology, HR & Corporate Services der ECE Projektmanagement GmbH & Co. KG über „Hype or Hope? – Vom IT-Dienstleister zum strategischen Partner“. Am 11. Februar ab 12.35 Uhr spricht Falk-Henning Arndt von der Deutsche Post Customer Service Center GmbH zum Thema „Qualität wird hausgemacht“.

Programm und Anmeldung

Weitere Informationen zur Präsenz von QSC auf den Hamburger IT-Strategietagen erhalten Sie per Mail bei der QSC-Managerin für Messen und Roadshows email hidden; JavaScript is required.

Die Initiative Hamburg@work organisiert in Kooperation mit dem „CIO Magazin“, der „Computerwoche“ und der „Financial Times Deutschland“ diesen Kongress, der im vergangenen Jahr mit rund 700 teilnehmenden IT-Executives einen Teilnehmerrekord verbuchte. Das Programm sowie Anmeldeinformationen finden Sie unter www.it-strategietage.de

Von der Vision zum Business: QSC auf den Hamburger IT-Strategietagen
2.3 (46.67%) 6 Bewertung[en]
Drucken
  • Avatar

    Es wird interessant zu prüfen sein, welchen Stellenwert und Rang sich die Veranstaltung langfristig inmitten der vielfältigen sonstigen Angebote verschaffen kann. Den Ausrichtern mit ihrem engagierten Programm ist jedenfalls alles Gute zu wünschen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Um die Diskussionsqualität zu wahren, veröffentlichen wir nur noch Kommentare mit nachvollziehbarem Vor- und Nachnamen sowie authentischer E-Mail-Adresse. Bitte beachten Sie zudem unsere Social Media Guidelines.