Kölner Unternehmerpreis 2011: QSC auf dem zweiten Platz

Zum vierten Mal schrieb der Wirtschaftclub Köln e.V. den Kölner Unternehmerpreis aus, der am 7. Juni vor geladenen Gästen aus Politik, Wirtschaft, städtischen Institutionen und Vertretern der Medien verliehen wurde. Auch QSC hat sich erstmals beworben und wurde gleich im ersten Anlauf mit dem zweiten Platz bedacht.

„Der KÖLNER Unternehmerpreis soll“, so Rechtsanwalt Christian Kerner, Geschäftsführender Vorstand des Wirtschaftsclub Köln e.V., „Unternehmen auszeichnen, die regional und standortgebunden, sozial, zukunftsfähig und wirtschaftlich erfolgreich sind. Besonderes Augenmerk wird auf die Schaffung und Erhaltung von Arbeitsplätzen und den nachhaltigen Umgang mit Ressourcen gelegt.“

Und genau hier hat sich QSC in den vergangenen Jahren stark engagiert. So tritt das Unternehmen dem Fachkräftemangel aktiv entgegen und schafft seit Jahren attraktive Ausbildungs- und Traineeprogramme. Allein im aktuellen Jahr beschäftigt QSC in Köln ingesamt 44 Auszubildende und Trainees. 21 weitere dieser Stellen werden noch dieses Jahr besetzt. Für das Engagement erhielt QSC bereits 2008 von der IHK Köln eine Auszeichnung für besondere Leistungen in der Ausbildung.

Um den Standort Köln und im besonderen das Gewerbegebiet „Butzweiler Hof“ im Norden Kölns zu fördern, tat man sich im Februar mit anderen ansässigen Unternehmen zusammen und lud unter dem Motto „Mehr Speed für Deine Karriere“ zum ersten „Bewerbertag“ für Auszubildende ein. Die Teilnehmer konnten spontan und ohne Voranmeldung erscheinen und sich bei QSC auch bei den Kölner Verkehrsbetrieben (KVB), dem Möbelhaus IKEA, ELBE Gelenkwellen und Energiebau Solarsysteme vorstellen.

Damit die Mitarbeiter ihren Arbeitsplatz erreichen beteiligte sich QSC als Sponsor auch am Ausbau der verlängerten Bahntrasse der Linie 5. Und last but not least stellte das Unternehmen beim ersten QSC Familienfest 2010 auch ein neues Arbeitszeitmodell vor, das für viele Mitarbeiter flexiblere Arbeitszeiten und mehr Freiheiten im so genannten „Home-Office“ ermöglichen soll.

Bei der Preisverleihung im Kölner Dom Hotel zugegen waren dann auch selbstverständlich die beiden QSC-Gründer, Vorstandschef Dr. Bernd Schlobohm sowie Aufsichtsratsmitglied Gerd Eickers und nahmen die Urkunde für QSC vom Kölner Oberbürgermeister Jürgen Roters entgegen.

(v.l.n.r.) Oberbürgermeister Jürgen Roters, Johannes Genske, Astrid Schmitz, Dr. Bernd Schlobohm, Fritz Schramma, Markus Zehnpfennig, Marc Kurtenbach. Foto: © Inga Sprüngen

Zuvor lobte Roters in seiner Ansprache die Initiative und das Engagement des Wirtschaftsclubs. Marc Kurtenbach, Präsident des Wirtschaftsclub Köln, würdigte die hohe Qualität der eingereichten Bewerbungsunterlagen und ging anschließend auf das zurzeit sehr positive Konjunkturklima in Köln ein. Die Kölner Unternehmen haben die Wirtschaftskrise, so Kurtenbach, sehr gut gemeistert und können mit ihren Partnern auf der Rheinschiene positiv in die Zukunft blicken.

Der erste Preis ging an Biomöbel Genske, ein ökologisches Design-Möbelhaus in Köln. Der dritte Platz ging an die Gastronomiebetriebe Markus Zehnpfennig.

Kölner Unternehmerpreis 2011: QSC auf dem zweiten Platz
5 (100%) 1 Bewertung[en]
Drucken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Um die Diskussionsqualität zu wahren, veröffentlichen wir nur noch Kommentare mit nachvollziehbarem Vor- und Nachnamen sowie authentischer E-Mail-Adresse. Bitte beachten Sie zudem unsere Social Media Guidelines.