Jürgen Eßer
Publiziert am 3. Dezember 2012 von unter:

cospace: Mit Partnern neue Tools für die Arbeitswelt entwickeln

Collaboration: Funktionen für die optimale Zusammenarbeit.

Ausbaufähig: cospace und QSC-Cospace business bieten Collaborations-Tools für die optimale Zusammenarbeit zwischen Freunden, Kollegen oder Geschäftspartnern. Als Basisfunktionen stehen eine komfortable Mailbox, Faxversand und -empfang, Audio-Konferenzen und Speicherplatz zur Verfügung. Gemeinsam mit Entwicklungspartnern wollen wir das dieses Angebot vor allem für Business-Anwendungen deutlich erweitern.

Mit cospace und QSC-Cospace business bieten wir moderne Kommunikation und Kollaboration aus der Cloud. Diese von uns selbst programmierten Services haben wir von Anfang an so angelegt, dass wir sie gemeinsam mit anderen Anbietern erweitern können und dass sie in externe ITK-Services leicht zu integrieren sind. Wie solche Weiterentwicklungen aussehen können, zeigen wir Ihnen an drei unterschiedlichen Beispielen der HiPro|Call GmbH, der Sealnet GmbH sowie der INFO AG.

 

Faxe online senden und empfangen, Dokumente speichern, Telefonkonferenzen abhalten und eine komfortabele Mailbox für alle Rufnummern nutzen: cospace bietet bereits umfangreiche Möglichkeiten der Kommunikation und Kollaboration im Privatbereich und – in der neuen Variante für Geschäftskunden als  QSC-Cospace business noch komfortabler – im Unternehmen. Dennoch fordert die Arbeitswelt der Zukunft immer neue Features. Der Fantasie sind dabei kaum Grenzen gesetzt. Und den Möglichkeiten, Kunden attraktive Services anzubieten, ebenfalls nicht.

So können zum Beispiel Software-Anbieter mit cospace ihre eigene Anwendung ausbauen und aufwerten. QSC-Partner können als „Value Added Reseller“ QSC-Cospace business erweitern, um damit spezifische Wünsche ihrer Kunden zu erfüllen. Technisch versierte Endkunden dürfen ebenso davon Gebrauch machen und cospace an den eigenen Bedarf anpassen.

Die technische Basis dafür bietet unser Konzept einer offenen Schnittstelle. Über unsere allgemein zugängliche cospace-API (application programming interface, Programmierschnittstelle) können Entwickler sämtliche Features der Plattform nutzen, über die auch cospace und QSC-Cospace business mit der Cloud kommunizieren. Alle Details dazu lesen Sie auf diesem Blog in einem Beitrag meines Kollegen Roland Hänel: Offene Schnittstelle für Entwicklungspartner

 

HiPro|Call GmbH – Professionelle Mailboxansagen automatisch hochladen

HiPro|Call - Anbieter von Audio-Content-Management-Lösungen im Bereich der Telekommunikation.

HiPro|Call – Anbieter von Audio-Content-Management-Lösungen im Bereich der Telekommunikation.

HiPro|Call ( www.hiprocall.de ) ist einer der führenden Anbieter von Audio-Content-Management-Lösungen im Bereich der Telekommunikation.

Das Unternehmen ist darauf spezialisiert, die Corporate Identity ihrer Kunden auch auf deren Telefondiensten zu etablieren – ob Mobilfunk oder Festnetz, bei Anrufbeantwortern, Mailboxen, Warteschleifen oder Hotline-Ansagen. Die Kunden werden bei der Formulierung aussagekräftiger Ansagetexte ebenso unterstützt wie bei der Suche nach einem geeigneten Sprecher.

Karl-Heinz Häuslein, Geschäftsführer der HiPro|Call GmbH.

Karl-Heinz Häuslein, Geschäftsführer der HiPro|Call GmbH.

HiPro|Call ermöglicht professionelle Mailboxansagen, die per Knopfdruck aktiviert werden und mit denen Unternehmen sich eine attraktive akustische Visitenkarte zulegen können. Diese Möglichkeit wird nun auch in QSC-Cospace business integriert.

Mit der HiPro|Call-Lösung erhält jeder Anwender eine Auswahl an verschiedenen Ansagen, die er individuell ergänzen kann. So lassen sich in den Mailboxtext für unterschiedliche Abwesenheitsszenarien auch das Rückkehrdatum und die Kontaktdaten einer Vertretungsperson integrieren. Die Ansagen werden von professionellen Sprechern aufgesprochen und sind dadurch für alle Mitarbeiter eines Unternehmens einheitlich.

HiPro|Call bietet diese Lösung bereits für Großunternehmen an, via QSC-Cospace business wird sie nun auch für kleine und mittelständische Unternehmen zugänglich gemacht. Als Cloud-Anwendung bietet cospace dabei einen besonderen Mehrwert: Der Upload der Ansagetexte geht dadurch besonders schnell, da er über eine IP-Verbindung erfolgt.

Karl-Heinz Häuslein, Geschäftsführer der HiPro|Call GmbH: „In QSC haben wir einen interessanten Partner gefunden, der mit der innovativen cospace-Lösung eine Umgebung schafft, die geradezu prädestiniert dazu ist, unsere patentierte Lösung nahtlos integriert für kleine und mittelständische Unternehmen bereitzustellen. Ich persönlich freue mich sehr auf eine sowohl angenehme, als auch lukrative Zusammenarbeit mit QSC.“

 

 

Sealnet GmbH – Komfortabel übers Druckermenü cospace-Faxe versenden

Das Duisburger Unternehmen Sealnet bietet seinen Kunden die ganze Bandbreite von IT-Dienstleistungen.

Das Duisburger Unternehmen Sealnet ( www.sealnet.de ) bietet seinen Kunden die ganze Bandbreite von IT-Dienstleistungen – vom Konzept über die Umsetzung bis hin zu Schulung und Wartung. Zunehmend setzt Sealnet dabei auf Online-Dienste und Cloud-Lösungen: Mit Technologien im Bereich Server-, Desktop-, Storage- und Phonie-Virtualisierung kann es kleineren Firmen komplette IT-Infrastrukturen aus der Cloud anbieten. Seit einigen Monaten bietet Sealnet als QSC-Vertriebspartner die Unified-Communications-Lösung von Estos in Kombination mit unserem Cloud-basierten Telefonieservice IPfonie centraflex an, wie Sealnet-Chef Andreas Laege im Video-Anwenderbericht demonstriert.

Als „Value Added Reseller“ von QSC hat Sealnet eine Lösung geschaffen, die es dem QSC-Cospace-business-Nutzer ermöglicht, direkt aus einer beliebigen Anwendung heraus – zum Beispiel Word oder Excel – Dateien als Faxe zu versenden. Die dafür notwendige Umwandlung der Datei in ein pdf und die Kommunikation mit der cospace-Plattform erledigt der Faxdruckertreiber von Sealnet automatisch. Ähnliche Lösungen werden für konventionelle Unified-Communications-Plattformen bereits angeboten. Über die Sealnet-Software steht sie jetzt auch den Nutzern der Cloud-basierten cospace-Plattform zur Verfügung.

Andreas Laege, Geschäftsführer der Sealnet GmbH.

Andreas Laege, Geschäftsführer der Sealnet GmbH.

Im Detail bedeutet das: Für den Faxversand muss der User nicht mehr aufs cospace-Interface wechseln. Auch kann er komfortabel über das angebotene Dialogfenster die notwendige Faxnummer aus seinen gespeicherten Kontakten aufrufen. Bisher bietet Sealnet diese Lösung, die Kunden zusammen mit QSC-Cospace business beziehen können, für die Windows-Welt an. Eine entsprechende Version für Mac-Anwendungen bereitet das Duisburger IT-Unternehmen bereits vor.

Sealnet-Geschäftsführer Andreas Laege: „Die cospace-Plattform von QSC bietet eine hervorragende Ergänzung zu unseren Cloud-Lösungen. Sie ermöglicht, eigene Ideen mit Hilfe der gut verständlichen offenen cospace-API umzusetzen und ist daher wegweisend für individuelle Lösungsansätze bei kleineren und mittelständischen Kunden. Die Zusammenarbeit und Partnerschaft mit QSC vor und während der Entwicklung des cospace-Faxdruckertreibers war und ist – trotz des Größenunterschiedes zu uns – von hoher Fairness und ausgezeichneter Kooperation auf Augenhöhe bestimmt. In der heutigen Zeit ist das von unschätzbarem Wert und hohem Potenzial!“

 

INFO AG – cospace-Connector ersetzt Hardware-Fax im SAP-Umfeld

Die INFO AG ist eine Unternehmen der QSC-Gruppe.

Die INFO AG, ein Unternehmen der QSC-Gruppe, ist langjähriger Full-Dienstleister für SAP-Services und dabei als Gold-Partner von SAP zertifiziert.

Die INFO AG ( www.info-ag.de ), ein Unternehmen der QSC-Gruppe, ist langjähriger Full-Dienstleister für SAP und dabei als SAP Services Partner und SAP Channel Partner zertifiziert. Mit IT-Consulting für Planung und Imple­men­tierung von SAP-Lösungen sowie IT-Outsourcing für den ausfall­freien und effizi­enten Betrieb unter­stützt die INFO AG Unter­nehmen über den gesamten Lebens­zyklus ihrer SAP-Infra­struktur. Darüber hinaus können auch SAP-Lizenzen, -Wartung und -Anwender-Support direkt über INFO AG bezogen werden.

Mark Teichmann, Technical Consultant im Geschäftsbereich SAP Consulting der INFO AG, hat eine Software entwickelt, mit der aus einer SAP-Anwendung heraus via cospace Faxe versandt werden können. Eingesetzt werden kann das Programm zum Beispiel, um bei definierten Geschäftsprozessen vom SAP-System automatisch Mitteilungen versenden zu lassen, beispielsweise wenn eine Bestellung eingegangen ist. Bisher müssen SAP-Nutzer dafür eine Hardwarelösung einsetzen, die nun von cospace ersetzt wird.

Mark Teichmann, Technical Consultant im Geschäftsbereich SAP-Services der INFO AG.

Mark Teichmann, Technical Consultant im Geschäftsbereich SAP Consulting der INFO AG.

Bei dem cospace-Fax-Connector für SAP handelt es sich um ein Angebot auf Basis von Open Source, das jeder Entwickler und Berater im SAP-Umfeld kostenlos nutzen kann. Teichmann stellt den Quellcode über die Plattform „SAP Code Exchange“ zur Verfügung. cospace in der Gratisvariante erlaubt monatlich einen kostenlosen Faxversand von 50 Seiten, so dass Entwickler die Lösung leicht testen können. In der Business-Variante QSC Cospace-business ist der Faxversand unbegrenzt, wobei nach Minuten abgerechnet wird. Natürlich bietet INFO AG jedem SAP-Nutzer auch an, diese Lösung für ihn in sein SAP-System zu integrieren. Bei Interesse können Sie Mark Teichmann email hidden; JavaScript is required senden oder ihn telefonisch kontaktieren unter 040-271368408. Sie treffen ihn auch im SAP-Community-Network im Internet, wo er sein Projekt unter dem Titel  „ABC – ABAP Bridge to cospace“ präsentiert.

INFO-AG-Consultant Mark Teichmann: „Über die cospace-API konnte ich komfortabel den Faxversand via Cloud für SAP-Anwendungen zur Verfügung stellen. Und über das Projekt ABC liefern wir nun allen ABAP-Entwicklern einen Schnellstart für die Implementierung eigener Lösungen.“

cospace: Mit Partnern neue Tools für die Arbeitswelt entwickeln
3 (60%) 2 Bewertung[en]
Drucken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Um die Diskussionsqualität zu wahren, veröffentlichen wir nur noch Kommentare mit nachvollziehbarem Vor- und Nachnamen sowie authentischer E-Mail-Adresse. Bitte beachten Sie zudem unsere Social Media Guidelines.