Caritas Düsseldorf: Mit VPN alle Standorte eng verbunden

Für seine tägliche sozial-karitative Arbeit ist der Caritasverband Düsseldorf darauf angewiesen, dass alle seine Standorte technisch zuverlässig an die Zentrale angebunden sind. Dafür sorgt inzwischen eine VPN (Virtual Private Network)-Lösung der QSC AG, die eine hohe Verfügbarkeit des Netzwerks und sichere Zugänge ins Internet gewährleistet.

Caritasverband Düsseldorf.

Caritas Düsseldorf: Mit etwa 100 sozialen Diensten, Beratungsstellen und Einrichtungen ist der Verband an rund 60 Standorten in der nordrhein-westfälischen Landeshauptstadt vertreten.

Die Softwarelösungen für ihre unterschiedlichen Aufgaben betreibt und pflegt die Caritas zentral in ihrer Hauptgeschäftsstelle in der Hubertusstraße. Die Mitarbeiter an den Standorten nutzen virtualisierte Desktops, um über das Netzwerk auf Daten und Anwendungen zuzugreifen. Das reduziert den Pflege- und Wartungsaufwand der Systeme an den Standorten und erleichtert Nutzern mit wenig IT-Erfahrung den Umgang.

Da Mitarbeiter für ihre Arbeit mit den zentralen Systemen grundsätzlich die Verbindung zum Netzwerk brauchen, muss die Verfügbarkeit stimmen. Denn Küchen müssen jederzeit Lebensmittel bestellen, Sozialarbeiter Maßnahmen planen und E-Mails versenden können. Daten wichtiger IT-Systeme, etwa aus der Altenpflege, müssen so schnell und zuverlässig übertragen werden wie in einem Krankenhaus.

Ein stabiles Netzwerk für alle Fälle

Die Zusammenarbeit mit ihrem ehemaligen Dienstleister empfand die Caritas als teilweise zu unflexibel, wenn es darum ging, besondere Wünsche zu erfüllen oder Probleme schnell zu beheben. Als sich nach dem Ende der Vertragslaufzeit die Möglichkeit bot, den Anbieter zu wechseln, entschied sich der Caritasverband Düsseldorf für QSC-Company-VPN. Als Spezialistin für private Netzwerke für mittelständische Firmen sollte die QSC AG alle Standorte stabil und hochverfügbar untereinander verbinden und an das Internet anschließen.

Die speziellen vorkonfigurierten Router nahmen Techniker von QSC in den Filialen in Betrieb. Ohne den laufenden Betrieb zu stören, errichteten sie ein MPLS-Netz zwischen allen Filialen. Für den Internetzugang an allen Filialen richtete QSC eine Richtfunkverbindung mittels WLL (Wireless-Local-Loop)-Technik ein. Die führt von der Zentrale in der Hubertusstraße mit insgesamt 100 Megabit Bandbreite in ein Rechenzentrum von QSC und von dort ins Internet. Eine ins System integrierte Firewall sorgt für Sicherheit vor unberechtigten Zugriffen von außen.

Wichtige Daten haben Vorfahrt

Über 40 Caritas-Standorte in Düsseldorf sind heute untereinander und mit der Zentrale sicher und hochverfügbar vernetzt. Über das MPLS-Netz stehen die gebuchten Bandbreiten – ab zwei Megabit pro Sekunde über ADSL2+ im Download – zur Verfügung.

Mitarbeiter rund 70 verschiedener Berufe im Stadtgebiet Düsseldorf arbeiten damit jeden Tag so einfach und zuverlässig, als befänden sie sich in der Zentrale. Ansprechpartner von QSC helfen schnell im Fall von Änderungen und beheben Störungen telefonisch und vor Ort innerhalb vorab festgelegter Fristen. Über Quality-of-Service-Funktionen des MPLS-Netzwerks konnte die Caritas die Bandbreiten so einstellen, dass Daten wichtiger Anwendungen – etwa für die Altenpflege – priorisiert übertragen werden.

Holger Bernemann, IT-Leiter des Caritasverbands in Düsseldorf.

Holger Bernemann, IT-Leiter des Caritasverbands in Düsseldorf: „Wir nutzen heute mit QSC-Company-VPN eine hochwertige Lösung von einem erfahrenen VPN-Dienstleister für den Mittelstand. Mit QSC ist es uns gelungen, unsere Kosten für den Netzwerkbetrieb spürbar zu senken.“

Auch außerhalb ihrer Filialen arbeiten Nutzer mit den zentralen IT-Systemen. Streetworker oder Sozialarbeiter in Schulen melden sich über das mobile Datennetz und eine SSL-Verschlüsselungsplattform von QSC am Server an. So nutzen sie an jedem Ort ihre Systeme komfortabel per Laptop oder Smartphone.

„Die Lösung von QSC ist so stabil, dass wir unsere Lösung zur Desktop-Virtualisierung an allen Standorten in Düsseldorf praktisch uneingeschränkt nutzen können“, sagt Holger Bernemann, IT-Leiter des Caritasverbands in Düsseldorf. „Mit einem zentralen Ansprechpartner für alle Fälle bietet uns QSC flexiblen Service und kurze Wege im Fall der Fälle. Außerdem ist es uns mit QSC gelungen, unsere Kosten für den Netzwerkbetrieb spürbar zu senken.“

Caritasverband Düsseldorf e.V.
„Not sehen und handeln“ lautet der Leitspruch der Caritas. Mit rund 100 sozialen Diensten, Beratungsstellen und Einrichtungen ist der Caritasverband Düsseldorf an rund 60 Standorten der Landeshauptstadt vertreten – vom Altenzentrum über die offene Ganztagsschule bis zum Sozialen Zentrum in Bahnhofsnähe. Die Angebote stehen allen Menschen offen, die Hilfe suchen – unabhängig von Nationalität, Herkunft oder Glaubensbezeugung. Mehr als 1.100 hauptamtliche und 2.000 ehrenamtliche Mitarbeiter engagieren sich in den verschiedenen Caritas-Einrichtungen, die in Düsseldorf jährlich mehr als 25.000 Menschen erreichen.

 

Weitere Informationen:

Caritas Düsseldorf: Mit VPN alle Standorte eng verbunden
Beitrag bewerten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Um die Diskussionsqualität zu wahren, veröffentlichen wir nur noch Kommentare mit nachvollziehbarem Vor- und Nachnamen sowie authentischer E-Mail-Adresse. Bitte beachten Sie zudem unsere Social Media Guidelines.