QSC nahm „Cloud Leader Award 2013“ entgegen

Was verbindet Kaiserin Viktoria, das Städtchen Kronberg und innovative Cloud-Dienstleistungen miteinander? Der 8. Mai gab die Antwort: Im Schlosshotel Kronberg, das als Schloss Friedrichshof von Kaiserin Viktoria erbaut worden war, fand die feierliche Auszeichnung der „Cloud Leader 2013“ durch das Marktforschungs- und Beratungsunternehmen Experton Group statt. QSC erhielt die Auszeichnung in zwei Kategorien. Ein Stimmungsbild – und zwei Interviews dazu.

Nachtrag: Auch 2014 wurde QSC als „Cloud Leader“ ausgezeichnet. Lesen Sie dazu den Blog-Beitrag Experton Group kürt QSC erneut zum zweifachen „Cloud Leader“

Schlosshotel Kronberg

Schlosshotel Kronberg im Taunus: Im ehemaligen Wohnsitz von Kaiserin Viktoria verlieh Experton die „Cloud Leader Awards 2013“.

Zur „Leader Ceremony“, wie Experton die Preisverleihung nannte, trafen sich Vorstände, Geschäftsführer und Vertreter der 13 Siegerunternehmen zunächst zu einigen Video-Interviews und dann auf der herrschaftlichen Terrasse mit Blick auf den Park, um bei echtem Kaiser(innen)-Wetter entspannt zu smalltalken und sich anschließend in den „Grünen Salon“, das ehemalige Musikzimmer der Kaiserin Viktoria, zu begeben. Hier fand nicht nur die feierliche Preisverleihung statt, sondern auch ein gemeinsames Abendessen, zu dessen Begleitung edle Tropfen aus dem angeschlossenen Weingut mit über 800jähriger Tradition nicht fehlen durften.

Kurzum, das gesamte Ambiente bot einen spannenden, vielleicht auch etwas provokativen Kontrast zum Anlass des Abends: Fünf Jahre Cloud-Dienstleistungen in Deutschland, fünf Jahre „Cloud Leader Award“. Steve Janata, Senior Advisor bei Experton, brachte es charmant auf den Punkt: „Stellt man sich die Entwicklung von Cloud-Services als Marathon vor, so haben wir jetzt in Deutschland vielleicht die ersten fünf Kilometer geschafft.“

Doch dass es sich lohnt, bei diesem Marathon angetreten zu sein, darüber waren sich alle einig. So strahlten die Preisträger aus den Häusern BT Germany, Cancom, Claranet, Deutsche Telekom, Host Europe, Microsoft, Pironet, Plex Systems, T-Systems, Tech Data, Telefonica, Trend Micro und natürlich QSC um die Wette, als sie aus den Händen der Experton-Analysten Carlo Velten und Steva Janata die Urkunden entgegen nahmen. Alle zeichnet nach Meinung von Experton aus, dass sie „hinsichtlich Strategie, Servicequalität, RZ-Kapazitäten und Transformations-Know-how als die eindeutigen Marktführer anzusehen sind und daher auf keiner Shortlist fehlen dürfen“, so Carlo Velten.

Cloud Leader: Preisverleihung 2013

QSC-Vorstand Arnold Stender (2.v.l.) und Mike Wagner (2.v.r.), Leiter Professional Services der QSC-Gruppe, erhielten ihre Auszeichnung von den Experton-Analysten Carlo Velten (links im Bild) und Steve Janata (rechts im Bild).

QSC wurde u.a. für die neue QSC-tengo-Produktfamilie gekürt, den Arbeitsplatz aus der Cloud, der es dem Kunden ermöglicht, an jedem Ort und mit jedem Endgerät auf seine gesamte Arbeitsplatzumgebung wie Microsoft Office, Mail-, Telefon- und Konferenzsystem und einiges mehr sicher zuzugreifen. Mit Arnold Stender, Vorstand der QSC AG, und Mike Wagner, Leiter Professional Services der QSC-Gruppe, nahmen die Verantwortlichen für diese Produkt-Innovation den „Cloud Leader Award“ persönlich entgegen.

Mike Wagner unterstrich noch einmal das Fazit der Studie: „QSC-tengo zeigt, dass Cloud und Mittelstand kein Widerspruch sein müssen!“ Wer zweifelt da, dass auch die restlichen 37,2 Kilometer des Cloud-Marathons zu schaffen sind?

Arnold Stender und Mike Wagner erläutern im Interview mit dem Experton-Analysten Steve Janata die neue Produktfamilie QSC-tengo:

 

Über Cloud-Lösungen für den deutschen Mittelstand und die QSC AG als Cloud-Anbieter im Video einige grundsätzliche Aussagen:

 

Weitere Informationen

 

 

Drucken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Um die Diskussionsqualität zu wahren, veröffentlichen wir nur noch Kommentare mit nachvollziehbarem Vor- und Nachnamen sowie authentischer E-Mail-Adresse. Bitte beachten Sie zudem unsere Social Media Guidelines.