Karsten Kahle
Publiziert am 21. August 2013 von unter:

QSC-Analyser: Unkomplizierte, zuverlässige Qualitätsmessung

IT-Verantwortliche müssen sich auf maximale Verfügbarkeit und Qualität der IP-Netze verlassen können, vor allem, wenn sie Cloud-Dienste nutzen oder netzbasierte Telefonielösungen einsetzen. Der neue Service QSC-Analyser hilft ihnen, die Verbindungsqualität unkompliziert und zuverlässig zu messen. Während wir Ihnen im vorigen Blog-Beitrag einen ersten Überblick über QSC-Analyser gaben, möchten wir hier vor allem auf die Vorteile und Anwendungsmöglichkeiten eingehen.

 

QSC-Analyser: So werden Messergebnisse auf der QSC-Plattform cospace dargestellt.

So werden Messergebnisse von QSC-Analyser auf der QSC-Plattform cospace dargestellt.

 

Ist meine Verbindung geeignet, zeitkritische Applikationen störungsfrei zu übertragen? Wie hat sich das Übertragungsverhalten meiner Verbindung in der Vergangenheit entwickelt und zeichnet sich ein Trend ab? Gibt es bestimmte Zeiten, in denen meine Verbindung eine erhöhte Last aufweist oder ist sie gar grundsätzlich überlastet?

Nur bekannte Schwachstellen können ausgebessert werden

Fehlen die richtigen Informationen, kann die Beantwortung dieser Fragen zum Problem werden. Liegen die Informationen vor, können frühzeitig Schwachstellen erkannt werden. Dieses erlaubt eine Ursachenanalyse und Optimierung, bevor Applikationen gestört werden.

Das cloudbasierte Monitoring-Tool „QSC-Analyser“ hilft, die Verbindungsqualität von Sprach- und Datenverbindungen unkompliziert und zuverlässig zu überwachen und transparent darzustellen: Das System misst kontinuierlich Basisparameter wie Paketlaufzeit, Paketverlust oder Jitter und wertet diese aus. Eine browserbasierte Bedienoberfläche basierend auf der QSC-Cloud-Plattform cospace zeigt diese Messdaten übersichtlich an. Man erhält einen Überblick über aktuelle und vergangene Werte. Das ermöglicht eine permanente Bewertung der Übertragungsqualität über die Zeit.

QSC-Boxen prüfen ständig die Leitungsqualität

Der QSC-Analyser ist auf jeder LAN- oder WAN-IP-Infrastruktur, egal von welchem Betreiber, einsetzbar. An Messpunkten, die der Nutzer festlegt, erfassen universelle QSC-Boxen die Messwerte. Sie halten eine permanente Verbindung zur Cloud-Plattform, übermitteln ihre Messwerte an die Cloud-Plattform und lassen sich über diese steuern. Die QSC-Boxen lassen sich mit minimalem Installationsaufwand per „plug & play“ ins Netz integrieren.

QSC-Box

Mit zwei solcher QSC-Boxen kann die Qualität einer IP-Verbindung dauerhaft kontrolliert werden.

Bei den QSC-Boxen handelt es sich um eine vollständige Eigenentwicklung der QSC AG. Während der Messungen selbst verhalten sich die QSC-Boxen wie zwei Nutzer im Netz. Sie tauschen Messpakete mit synthetischen Daten aus und bewerten das Übertragungsverhalten unter Alltagsbedingungen. Verschiedene Einstellungsmöglichkeiten gestatten das Nachstellen beliebiger Anwendungen.

Fallbeispiel VoIP-TK-Anlage:

Eine Firma nutzt eine zentrale VoIP-TK-Anlage und verwendet für VoIP und Daten eine gemeinsame IP-Infrastruktur. Zur dauerhaften Qualitätsüberwachung werden an der VoIP-TK-Anlage als auch an anderen Punkten der IP-Infrastruktur QSC-Boxen installiert.

Die Boxen tauschen dauerhaft synthetische Daten aus, die beispielsweise die Form eines G.711-Datenpaketes haben. So wird ein VoIP-Call zwischen den Boxen simuliert. Das Übertragungsverhalten der Daten zwischen den Boxen wird ausgewertet und in Echtzeit dargestellt. Mit Hilfe des ermittelten MOS (Mean Opinion Score)-Wertes erhält der Netzwerkadministrator zusätzlich eine einfache Aussage über die Sprachübertragungsqualität zwischen den Boxen.

Verschlechtert sich der Wert tendenziell, können präventive Maßnahmen ergriffen werden, bevor die Sprachqualität beeinflusst wird.

 

Weniger Technikereinsätze, mehr Qualität

Durch die einfache Installation der QSC-Box ist es möglich, im Fall gestörter Anwendungen die QSC-Box zum Messpunkt zu schicken und sie dort anschließen zu lassen, statt einen Techniker zu rufen. Die anschließende Diagnose der Verbindung gestattet die zielgerichtete Koordination von Maßnahmen. So können die Zahl kostenintensiver Technikereinsätze auf ein Minimum reduziert und Kosten gesenkt werden.

Durch den Verbleib der QSC-Box am Messpunkt ist quasi stets ein „Techniker“ vor Ort, auf den jederzeit zugegriffen werden kann. Dies gestattet wiederum Langzeitanalysen der Verbindung und die Einleitung präventiver Maßnahmen, bevor es überhaupt zu Applikationsstörungen kommt. Somit wird auch eine deutliche Qualitätssteigerung der Netzperformance erzielt. Eine dauerhafte Überwachung erlaubt es, notwendige Maßnahmen nur dort durchzuführen, wo sie wirklich erforderlich sind.

Vielfältige Anwendungen möglich

Die Anwendungsmöglichkeiten von QSC-Analyser reichen von Readiness-Checks für VoIP-Applikationen, Analysemöglichkeiten zur schnellen Identifikation von Störstellen bis zur Langzeitüberwachung von IP-Verbindungen. Auch die Einhaltung der SLA (Service Level Agreements) im LAN oder WAN lässt sich mit QSC-Analyser ständig überprüfen. Das System bietet Unternehmen auch die Chance, entsprechende Monitoring-Services für Kundennetze anzubieten. Mit einem kostenfreien Account über die QSC-Kollaborationsplattform cospace kann der Dienstleister dem Kunden auch Zugriff auf Messergebnisse und QSC-Boxen gewähren.

Die QSC AG setzt QSC-Analyser selbst konsequent bei Auslandanbindungen und Verbindungen mit erhöhten Anforderungen ein. Dadurch gelingt es, gerade im Ausland schnell Diagnosen der Verbindungen durchzuführen. Teure und schwer zu koordinierende Technikereinsätze können in vielen Fällen vermieden werden. Das Einsparpotential durch schnelle und zielgerichtete Entstörung sowie eingesparter Technikereinsätze beläuft sich derzeit bereits auf einen sechsstelligen Betrag.

 

Anwendungsbereiche des QSC-Analysers.

Anwendungsbereiche des QSC-Analysers. Zum Vergrößern bitte die Grafik anklicken.

 

Für verschiedene Zielgruppen geeignet

Besonders interessant ist QSC-Analyser …

… für mittelständische und große Unternehmen mit eigener IT zur Messung und Überwachung ausgewählter IP-Verbindungen im LAN und WAN sowie Fehleranalyse.
… für ISP & Carrier sowie Reseller und Systemhäuser zur Einmessung und Überwachung von Kundenleitungen an eigenen Rechenzentren sowie Fehlerermittlung im Störungsfall.
… für alle, die eine dauerhafte Kontrolle über die Leitungsqualität ihre IP-Anbindung erzielen möchten.

 

Preise und Verfügbarkeit

Bereits mit zwei QSC-Boxen, jeweils durch einen QSC-Analyser Key aktiviert, lässt sich eine Verbindung beobachten. Weitere aktivierte QSC-Boxen erweitern das System per Plug & Play im gewünschten Umfang.

QSC-Analyser ist im Set (eine QSC-Box mit QSC-Analyser-Key) für einmalig 79 Euro netto für die Hardware zzgl. einer monatlichen Key-Gebühr von 49 Euro netto bei 36 Monaten Laufzeit, 59 Euro netto bei 24 Monaten Laufzeit oder 69 Euro netto bei 12 Monaten Laufzeit erhältlich.

Alternativ kann die QSC-Box ohne Key für 499 Euro netto erworben werden. Einzelne Keys sind dann für 49 Euro netto bei nur sechs Monaten Laufzeit sowie 59 Euro netto bei drei Monaten Laufzeit oder 69 Euro netto für eine einmonatige Laufzeit erhältlich.

QSC-Analyser ist über QSC-Vertriebspartner zu beziehen.

 

Weitere Informationen zum QSC-Analyser:

Noch Fragen? Dann senden Sie mir bitte eine Mail an email hidden; JavaScript is required oder nutzen Sie die Kommentarfunktion des Blogs dafür (siehe unten).

 

QSC-Analyser: Unkomplizierte, zuverlässige Qualitätsmessung
4.6 (91.67%) 12 Bewertung[en]
Drucken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Um die Diskussionsqualität zu wahren, veröffentlichen wir nur noch Kommentare mit nachvollziehbarem Vor- und Nachnamen sowie authentischer E-Mail-Adresse. Bitte beachten Sie zudem unsere Social Media Guidelines.