Ausbildung: QSC sucht die ITK-Experten von morgen

Wer im kommenden Jahr seine Ausbildung beginnen möchte, sollte sich jetzt dafür bewerben. Und auch die Unternehmen sind gefordert: In Zeiten des Fachkräftemangels müssen sie sich frühzeitig umschauen, wenn sie den besten und motiviertesten Nachwuchs finden wollen. QSC präsentiert sich daher in den nächsten Wochen auf wichtigen Ausbildungs- und Absolventenmessen und beteiligt sich an Aktionen wie dem Talent Day Medien+IT in Hamburg. Bewerbungen um eine Lehrstelle bei QSC sind jederzeit über die Unternehmenswebsite möglich.

 

Azubis

Frisch und fröhlich: Auszubildende der QSC AG.

 

 

Die Hanseatische Lehrstellenbörse wird von der Handelskammer Hamburg veranstaltet. Dort haben junge Leute Gelegenheit, Ausbildungsbetriebe aus fast allen Branchen kennen zu lernen – QSC ist auch dabei.

  • Am 24. und 25. September 2013, 9 bis 17 Uhr
  • In der Handelskammer, Adolphsplatz 1, 20457 Hamburg
  • QSC AG: am Stand Nummer 128

Die MIT.COM – Messe und Forum der Hochschule für Technik und Wirtschaft (HTW) Dresden dient dazu, Studierende schon während des Studiums in Kontakt mit interessanten Unternehmen im IT-Bereich zu bringen. Die QSC AG wird dort mit einem eigenen Stand vertreten sein und zeigen, welche Berufe und Positionen sie im Microsoft-Umfeld anzubieten hat.

  • Am 22. und 23. Oktober 2013
  • In der Hochschule für Technik und Wirtschaft (HTW), Friedrich-List-Platz 1, 01069 Dresden
  • Nähere Informationen unter www2.htw-dresden.de/mitcom

Am Talent Day Medien + IT öffnen Hamburger Unternehmen der digitalen Wirtschaft ihre Türen für  Schülerinnen und Schüler der 10. bis 13. Klasse. QSC Hamburg lädt in diesem Rahmen zu einem Workshop mit Führung durchs Rechenzentrum ein.

  • Am 23. Oktober 2013, 14.00 bis 16.30 Uhr
  • Bei der QSC AG, Grasweg 62 – 66, 22303 Hamburg
  • Begrenzte Teilnehmerzahl, Anmeldung erforderlich unter www.talent-day-hamburg.de

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gestalten ihre Zukunft gemeinsam

Unter dem neuen Slogan „Gemeinsam Zukunft gestalten“ wird sich QSC in den kommenden Monaten als attraktiver Arbeitgeber für künftige ITK-Experten präsentieren. Nach der Lehrstellenbörse und dem Talent Day in Hamburg wird das Unternehmen beim Absolventenkongress am 27./28. November 2013 in Köln vertreten sein.

Der Slogan verweist auf die großen Transformationsprozesse, welche die QSC gerade durchläuft und die von allen Mitarbeitern gemeinsam gestaltet werden. Da geht es um die immer intensivere Verzahnung der Unternehmensstandorte, da die bisherige QSC AG in Köln und die frühere INFO AG in Hamburg erst kürzlich zu einem neuen Unternehmen verschmolzen wurden.

Angelika Reinke, Azubi-Betreuerin bei QSC Hamburg, bietet bei der Lehrstellenbörse  einen Bewerbungsmappen-Check an.

Angelika Reinke, Azubi-Betreuerin bei QSC Hamburg, bietet zur Lehrstellenbörse einen Bewerbungsmappen-Check an.

„Gemeinsam Zukunft gestalten“ betont aber auch die Integration der beiden Technologien TK und IT, auf deren Basis QSC ihren Kunden Produkte und Services anbietet und aus denen das Unternehmen zunehmend eigene integrierte ITK-Produkte und -Services schafft.

Ausbildung: Bei der QSC AG unerhört gut

Als „unerhört gut“ präsentiert sich QSC bei der Lehrstellenbörse am 24. und 25. September 2013 in der Handelskammer Hamburg. Dort können Ausbildungswillige am QSC-Stand (Nummer 128) nicht nur Gespräche führen und Informationsmaterial erhalten, sondern sich eben auch „unerhört gut“ mit Hilfe eines trendigen Kopfhörers und eines iPads Videos über die Ausbildung bei QSC anhören und ansehen.

Auskünfte über die tägliche Praxis geben dort Jan-Hendrik Popp und Oliver Loukota, die gerade selbst ein duales Studium absolvieren, also ihre Ausbildung bei QSC mit einem Hochschulstudium kombinieren.

Angelika Reinke, eine der Ausbildungsleiterinnen von QSC in Hamburg, bietet bei der Lehrstellenbörse einen „Bewerbungsmappen-Check“ an, bei dem die zukünftigen Berufseinsteiger ihre Unterlagen mal von einem Personalprofi beurteilen lassen können. Der Check gibt ihnen auch die Chance, mit der QSC-Personalerin intensiv ins Gespräch zu kommen und einen Kontakt für eine eventuelle Bewerbung aufzubauen.

Chancen für angehende Informatiker/-innen, Betriebswirte und Kaufleute

Ab Sommer 2014 können voraussichtlich 26 junge Leute ihre Ausbildung oder ihr duales Studium bei der QSC AG in Hamburg beginnen. Gesucht werden junge Frauen und junge Männer, die künftig als Wirtschaftsinformatiker/-in, Fachinformatiker/-in (Anwendungsentwicklung und Systemintegration), Informatikkaufleute oder angehende Betriebswirte arbeiten möchten. In Köln – und teils auch an den Firmenstandorten Bremen, Frankfurt und Nürnberg – bietet QSC etliche weitere Lehrstellen an, dort ebenfalls für Fachinformatiker/-innen sowie für Bürokaufleute und IT-Systemelektroniker/-innen. Derzeit hat QSC insgesamt 114 Auszubildende.

Viel Wert legt das Unternehmen darauf, dass die Nachwuchskräfte früh lernen selbstständig zu arbeiten und Verantwortung zu übernehmen. In Hamburg gibt es dafür einen gesonderten Ausbildungsbereich, das Azubi Customer Care – eine ausschließlich mit Berufseinsteigern besetzte Abteilung. In Köln organisieren Teilnehmer/-innen des zweiten Lehrjahrs stets einen Azubi Speed Day. Außerdem präsentieren die jungen Leute ihre Ausbildungen und Erfahrungen auf einer eigenen Youngsters-Website.

Barbara Nuhn, Gruppenleiterin in der Personalabteilung der QSC AG Hamburg.

Barbara Nuhn, Leiterin Personalbetreuung und -rekruiting bei der QSC AG in Hamburg, ermutigt junge Frauen, eine technische Ausbildung zu beginnen.

Ausgebildet wird bei QSC für den eigenen Bedarf. Barbara Nuhn, Leiterin Personalbetreuung und -rekruiting am Standort Hamburg, betont daher: „Wer seine Lehrzeit bei uns erfolgreich besteht, hat beste Chancen anschließend in ein festes Arbeitsverhältnis übernommen zu werden und sich in unserem Unternehmen eine Karriere aufzubauen.“

Frauen sind herzlich willkommen – auch in technischen Berufen

Nuhn ermutigt junge Frauen, sich für eine technische Ausbildung zu interessieren: „Leider ist die Fachinformatik bei uns wie überall noch eine Männerdomäne. Junge Frauen bekommen bei QSC aber – gerade im technischen Bereich – jede Hilfe, die sie brauchen, um sich zwischen den vielen Männern wohlzufühlen und durchzusetzen.“ Außerdem hat sich QSC dem Frauenförderprogramm PepperMINT angeschlossen, das sich auf die Fahnen schreibt, den weiblichen Nachwuchs in technischen und Ingenieursberufen besonders zu unterstützen.

Die Personalmanagerin verweist darauf, dass es bei QSC inzwischen etliche weibliche Führungskräfte gibt, bis in den Vorstand hinein. Sogar der Finanzvorstand ist eine Frau: Barbara Stolz. Im Aufsichtsrat des Unternehmens ist das weibliche Geschlecht sogar dreimal vertreten.

Nuhn sagt auch: „Denken Sie daran: Die Berufe der Wirtschaftsinformatikerin und der Fachinformatikerin sind nicht nur spannend und zukunftsweisend, sondern auch absolut krisenfest!“

Klare Kriterien für die Auswahl der Auszubildenden

Welche Voraussetzungen jemand für eine Ausbildung bei QSC mitbringen sollte, erläutert Pamela Thurn, Ausbildungsleiterin bei QSC in Köln: „Bedingung ist mindestens ein mittlerer Schulabschluss. Mit einem guten Abi in der Tasche hat man Chancen, ein berufsbegleitendes Studium vom Unternehmen gefördert zu bekommen.“

Wichtig sei den QSC-Ausbildern, dass eine Nachwuchskraft lernbegierig, teamfähig und gewissenhaft ist. Thurn gibt noch einen weiteren Tipp an Interessenten: „Wer sich als Informatiker oder Informatikerin ausbilden lassen möchte, sollte nachweislich eine gewisse Affinität zur Technik haben. Der oder die hat dann vielleicht schon mal in einen PC hineingeschaut, eine Website programmiert oder ein kleines Computernetzwerk eingerichtet – und Spaß daran gehabt.“

Pamela Thurn

Pamela Thurn, Ausbildungsleiterin der QSC AG in Köln, nennt die Kriterien für die Auswahl künftiger Azubis.

Wichtig ist QSC auch die Identifikation mit der Unternehmenskultur, die in fünf Leitsätzen festgeschrieben ist, den High Five: Flexibilität, respektvoller Umgang, vertrauensvolle Zusammenarbeit, Ergebnisorientierung und der Wille zu gewinnen.

Bewerbung über die QSC-Website

Auf der Website der QSC AG findet sich eine Stellenbörse, in der alle aktuell zu vergebenden Arbeits- und Ausbildungsplätze ausgeschrieben sind. Am Schluss jeder Stellenbeschreibung findet sich der Link zum Online-Bewerbungsformular. Oder man nutzt das Formular Initiativbewerbung: siehe in der Rubrik Job & Karriere ganz rechts.

Jeder Interessent und jede Interessentin für eine Berufsausbildung, der bzw. die eine Onlinebewerbung abschickt, hat eine Chance zu einem schriftlichen Einstellungstest eingeladen zu. Wer den erfolgreich absolviert hat, erhält die Möglichkeit zu einem persönlichen Vorstellungsgespräch.

Weitere Informationen

Ausbildung: QSC sucht die ITK-Experten von morgen
4 (80%) 4 Bewertung[en]
Drucken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Um die Diskussionsqualität zu wahren, veröffentlichen wir nur noch Kommentare mit nachvollziehbarem Vor- und Nachnamen sowie authentischer E-Mail-Adresse. Bitte beachten Sie zudem unsere Social Media Guidelines.