Peter Güldenberg zum „Channel Champion“ gewählt

CRN-Channel-Manager-Award 2013 Peter Güldenberg QSC

„Channel Champion“ Peter Güldenberg: In Bad Wiessee wurde der Leiter des Indirekten Vertriebs von QSC als einer von drei hervorragenden Channel-Managern des deutschen Telekommunikationsmarktes ausgezeichnet. An der Wahl hatten sich rund 4.000 Leser der Handelszeitschrift CRN beteiligt.

Eine besondere Auszeichnung für den QSC-Vertriebsleiter des Indirekten Vertriebs: Peter Güldenberg ist von den Lesern der Handelszeitschrift „Computer Reseller News“ (CRN) zum „Channel Champion 2013“ in der Kategorie Telekommunikation gekürt worden.

Die Zeitschrift CRN hatte den deutschen ITK-Fachhandel aufgerufen, die persönlichen Leistungen der Channel-Manager und Vertriebsleiter in den Partnerorganisationen namhafter Hersteller und Distributoren mit einem Preis zu würdigen.

Zur Wahl standen 100 Damen und Herren. Jeweils drei Manager/-innen in zehn Kategorien machten das Rennen bei diesem erstmals von CRN ins Leben gerufenen Award.

Mehr als 4.000 CRN-Leser beteiligten sich schließlich an der Wahl, die online auf der Website der Handelszeitschrift erfolgte. Feierlich geehrt wurden die 30 Bestplatzierten im Rahmen eines von CRN veranstalteten ITK-Spitzentreffens in Bad Wiessee am Westufer des Tegernsees. Dort erhielt jeder der Ausgezeichneten einen Stern für seine Leistungen.

Als „Klassenkämpfer“ zum Top-Channel-Manager gewählt

Für die CRN steht fest, was einen Top-Channel-Manager ausmacht: „viel Erfahrung im ITK-Business, das richtige Gespür für die Belange des Fachhandels und der notwendige Biss im Vertrieb“. Über Peter Güldenberg titelte sie: „Klassenkämpfer“.

Sterne für die Stars des Partnervertriebs: Channel-Manager-Award 2013

Sterne für die Stars des Partnervertriebs: Channel-Manager-Award 2013.

Das große Verdienst des QSC-Vertriebsleiters sei, „dass er den Spagat zwischen Wettbewerber und Partner glaubwürdig vorführen kann.“ Denn die QSC AG sei ja mit ihren ITK-Diensten zugleich Partner und Wettbewerber des Channels. „Dass diese Konstellation bislang reibungslos ohne viele Konflikte funktioniert, braucht es einen engagierten Klassenkämpfer wie Peter Güldenberg. Für dieses Engagement wählen ihn die CRN-Leser zum Channel-Manager des Jahres in der Kategorie TK.“

Und das sagt der Geehrte zu dieser besonderen Anerkennung: „Über die Auszeichnung habe ich mich sehr gefreut. Sie zeigt, dass die Arbeit meines Teams im Channel gesehen und anerkannt wird. An dieser Stelle möchte ich ganz herzlich bei den Lesern der CRN und des QSC-Blogs bedanken, die mir ihre Stimme gaben. Wir haben noch viele Ideen, wie wir mit unseren Partnern auch in Zukunft erfolgreich am Markt agieren können.“

„Bedürfnisse befriedigen, Spaß am Erfolg haben“

Die CRN-Begründung für seine Wahl erläutert Peter Güldenberg folgendermaßen: „Den Zugang zu den meist mittelständischen Unternehmen – unseren Endkunden – finden wir über unterschiedlichste Vertriebskooperationen in der TK- und IT-Welt: Die Internet-Service-Provider, Carrier und die Value Added Reseller beziehen von uns Vordienstleistungen, integrieren diese in ihre eigenen Lösungen und vermarkten sie unter eigenen Namen. Die Vertriebspartner vermitteln gegen Provision QSC-Produkte und –Lösungen an Endkunden und bieten diesen teilweise umfangreichen zusätzlichen Service an.“

Das Nebeneinander der Vertriebskanäle aber sei keineswegs problematisch, so Güldenberg: „Damit entsteht zwar Wettbewerb zwischen den Partnern. Doch sie selbst können ja entscheiden, welche Wertschöpfungstiefe sie wählen – ob sie QSC-Produkte gegen Provision vermitteln wollen oder Vorprodukte bei QSC einkaufen. Wir bieten ihnen dabei höchstmögliche Flexibilität, ihr Produktportfolio optimal zu ergänzen.“

Und wo liegt seiner Meinung nach das Geheimnis, in allen Kanälen gleichzeitig erfolgreich zu sein? „Man muss jeden Partner ernst nehmen, zuhören, seine Bedürfnisse analysieren und diese dann so befriedigen, dass alle Spaß am Erfolg haben.“

Das Partnergeschäft liegt ihm im Blut

Peter Güldenberg, Leiter des indirekten Vertriebs von QSC, hatte zur Konferenz - und zum vorabendlichen Kochkurs - eingeladen

Passionierter Gastgeber Güldenberg: Wenn sich der Vertriebsleiter und sein Team mit QSC-Partnerunternehmen zu Konferenzen trifft, lädt er sie häufig zum vorabendlichen Kochkurs ein – jede Menge Spaß inbegriffen.

Dem Fachhandel ist Peter Güldenberg noch aus seiner Zeit als Vertriebsvorstand bei ELSA bekannt, wo der studierte Elektroingenieur zehn Jahre lang tätig war. Danach wechselte er als Gesellschafter zum Internetprovider GINKO, der vor zwölf Jahren von QSC übernommen wurde. Seitdem ist Güldenberg in verschiedenen Managementpositionen bei der QSC AG tätig gewesen und leitet heute deren indirekte Vertriebskanäle, die er seit 2001 aufgebaut hat.

Seine Freizeit verbringt der Vater eines erwachsenen Sohnes am liebsten mit seiner Frau, die auch seine Hobbys teilt: Motorrad fahren und Golfen. Zur Entspannung und Entwicklung neuer Ideen baut Peter Güldenberg in seiner eigenen Schreinerwerkstatt Möbel.

 

Hier noch zwei im Internet erschienene Interviews mit Peter Güldenberg:

Auf die Erfahrung kommt es an! (Konzeptum-Blog, Mai 2013)

Mit unseren Partnern erfolgreich in die ITK-Welt (QSC-Blog, Februar 2012)

 

Drucken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Um die Diskussionsqualität zu wahren, veröffentlichen wir nur noch Kommentare mit nachvollziehbarem Vor- und Nachnamen sowie authentischer E-Mail-Adresse. Bitte beachten Sie zudem unsere Social Media Guidelines.