Patrick Wilth
Publiziert am 31. Januar 2014 von unter:

WiFi im Großeinsatz: QSC leuchtete Hamburger Kinopalast aus

Im Cinemaxx Hamburg fand die Developer Conferenz 2013 statt.

Die Developer Conference DC13 – sozusagen das Klassentreffen der deutschen Programmierer – fand im Cinemaxx am Hamburger Dammtor-Bahnhof statt. QSC versorgte sie mit WiFi in allen Kinosälen. Foto: ANTEVORTE GmbH.

Rund 1500 Softwareentwickler trafen sich vor einigen Wochen im Cinemaxx-Kino am Hamburger Dammtor-Bahnhof, um über Computerspiele, Technologien und Methoden der Programmierung sowie neueste Datenbanksysteme zu diskutieren. Für eine einwandfreie Versorgung des Kinopalastes mit einem flächendeckenden WiFi-Netz sorgte die QSC AG. Ein gelungenes Projekt – und erster Großauftrag des neuen QSC-Geschäftsbereichs WiFi-Services.

Das Angebot der QSC AG bei der Developer Conference DC13 bestand aus einem gemanagten WiFi-Netz: Über den gesamten Gebäudekomplex verteilt und vor allem in den acht Kinosälen, in denen die Großveranstaltung stattfand, wurden insgesamt knapp 30 Accesspoints (AP) betrieben. Die Konferenzteilnehmer wurden über den von QSC bereitgestellten Gateway-Service authentifiziert und hochperformant ins Internet durchgeschaltet. Neben der rechtssicheren Authentifizierung übernahm QSC die Aufgaben des Echtzeit-Monitorings und -Reportings für die gesamte Veranstaltung.

Mit Monitoring gerechte Aufteilung der Bandbreiten gewährleistet

Die schon bauseits bestehende Internetanbindung (Glasfaser mit 1000 Mbit/s) war zwar insgesamt ausreichend. Unsere Aufgabe und Herausforderung aber bestand darin, diese Bandbreite möglichst gerecht auf alle Nutzer aufzuteilen und dabei Engpässe oder Unterbrechungen zu vermeiden. Über eine Monitoringsoftware wurde das WiFi-Netz dann von den Technikern unseres Dienstleisters Neco GmbH dirigiert. So konnten problemlos und schnell neue Nutzer angemeldet und die Bandbreiten sinnvoll zugeordnet werden. Als Zusatzservice ermöglichten wir, dass Tweets der Konferenzteilnehmer direkt auf Videomonitoren sichtbar wurden.

Besonderer Mehrwert: Tweets der Veranstaltungsteilnehmer wurden auf Videomonitoren sichtbar gemacht.

Besonderer Mehrwert: Tweets der Veranstaltungsteilnehmer wurden auf Videomonitoren sichtbar gemacht. Zum Vergrößern bitte Bild anklicken. Foto: ANTEVORTE GmbH.

Nach zwei Tagen im Dauereinsatz war klar, dass wir mit unserem WiFi-Konzept die Anforderungen des Veranstalters voll erfüllt hatten. Dies war eine wichtige Erfahrung, die uns darin bestärkte, jetzt schnell an die weitere Vermarktung unserer WiFi-Services zu gehen.

Inzwischen steht der Direkte Vertrieb Nord von QSC mit etlichen Interessenten in Verhandlung, hausintern baut QSC aus der im vergangenen Jahr gestarteten Projektgruppe einen eigenen Geschäftsbereich auf.

Ideal ist das neue QSC-Angebot für Vermarkter großer Veranstaltungsstandorte – etwa Fußballstadien – sowie Hotels, Handelsunternehmen und sogar Kommunen, die damit Stadtmarketing betreiben können.

Neue Geschäftsmodelle für Betreiber von Eventlocations

Freies WiFi oder WLan ist als kostenloser Kundenservice inzwischen weit verbreitet, zum Beispiel in vielen Cafés oder Hotels. Ganz anders sieht es in Fußballstadien, Kinos oder Verbrauchermärkten aus. Diese Lücke lässt sich mit Hilfe der QSC-WiFi-Services schließen.

Der Bedarf ist immens, denn oftmals sind die Besucher großer Hallen komplett offline. Nicht nur Fehlanzeige bei WiFi – als Dienstleistung nicht vorhanden – sondern auch in den Mobilfunknetzen. Die kollabieren oft wegen der dicken Mauern oder des Massenandrangs der Nutzer. Dabei haben die meisten Besucher ein Smartphone dabei und würden es auch gerne benutzen, um zum Beispiel den aktuellen Spielstand über die eigene Facebook-Seite zu kommentieren, Trailer des neuen Kinofilms direkt an die Community zu versenden oder um sich schnell im Netz einen passenden Testbericht zu einem Produkt im Supermarkt anzusehen.

WiFi-Services für viele Menschen bietet QSC als Event-Modul an - etwa für Fußballstadien und anderen große Veranstaltungsorte bietet QSC als Event-Modul an.

WiFi-Services für Großveranstaltungen bietet QSC als Event-Modul an – etwa für Fußballstadien – sowie für andere Orte, an denen sich Tausende von Menschen gleichzeitig treffen. Foto: QSC AG.

Viele Vermarkter deutscher Eventlocations sind sich dieses Mangels inzwischen bewusst. Es spricht sich herum, dass in vielen Sportstadien der USA, aber auch bei Ajax Amsterdam, FC Liverpool oder Real Madrid die Besucher mit den Segnungen der modernen Technik längst verwöhnt werden.

Nicht nur werden sie dort auf allen Plätzen mit kostenlosem Internetaccess versorgt, sie erhalten auch attraktive Zusatzleistungen, die den Veranstaltern zusätzliche Umsätze bescheren: Die Besucher können sich dort zum Beispiel per Smartphone Wiederholungen einzelner Spielszenen ansehen, über das Restaurantangebot im Gelände Informationen abrufen, zum Teil das Essen gleich vorbestellen oder über den Online-Veranstaltungskalender direkt Tickets für weitere Events ordern. Doch auch hierzulande wird den Veranstaltern und Eigentümern langsam klar, dass der digitale Ausbau ihrer Locations ihnen viele Möglichkeiten der Vermarktung eröffnet.

QSC bietet Dienstleistung aus einer Hand

Vor allem die Chance, auf diesem Weg Veranstaltungsbesucher direkt zu adressieren, wird langsam erkannt. Auf Basis der WiFi-Technologie wird ein Smartphone zu einer intelligenten Werbeplattform, die Unternehmen für personalisierte, sichere und interaktive Marketingmaßnahmen nutzen können, etwa um ihre Marke zu stärken. Einbinden lassen sich zum Beispiel Fan-Shops und Sponsoringmaßnahmen. Transportiert werden die Botschaften über Push-Mitteilungen ebenso wie über Apps oder weitere Varianten des Digital Marketings. Couponing und andere Formen von Social-Media-Kampagnen sind möglich. Außerdem lassen sich verschiedene Optionen zur Implementierung moderner Zahlungsmechanismen einbinden.

All diese Services kann QSC mit ihrer Lösung eines gemanagten WiFi-Netzes bereits realisieren – also weit mehr, als bei der DC13 umgesetzt wurde. Und aufgrund unserer breiten Aufstellung als ITK-Unternehmen können wir weitere Dienste anbieten – sozusagen aus einer Hand. Fehlt zum Beispiel in einer Location eine ausreichende Internetanbindung, liefern wir auch den Access über unser eigenes Next Generation Network: via Glasfaser, DSL, WLL – oder sonstige verfügbare Anbindungstechnologien.

Weitere Informationen

Bei Interesse oder Fragen senden Sie mir bitte eine email hidden; JavaScript is required oder rufen Sie mich an unter Telefon 040-668610707.

Drucken
  • Avatar
    C. Hochstein sagt:

    „…Trailer des neuen Kinofilms direkt an die Community zu versenden…“

    oder auch gleich den neuen Kinofilm?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Um die Diskussionsqualität zu wahren, veröffentlichen wir nur noch Kommentare mit nachvollziehbarem Vor- und Nachnamen sowie authentischer E-Mail-Adresse. Bitte beachten Sie zudem unsere Social Media Guidelines.