QSC wirkt: Wachstum im ITK-Geschäft, zufriedene Kunden

Der QSC-Geschäftsbericht 2013 bringt unsere Botschaft auf den Punkt: QSC wirkt.

Der QSC-Geschäftsbericht 2013 bringt unsere Botschaft auf den Punkt: „QSC wirkt“.

Unser Unternehmen ist gut aufgestellt, nicht zuletzt, weil wir alle Zielgrößen, die wir uns für 2013 gestellt hatten, auch erreicht haben. Erfolg zeigt sich vor allem bei zufriedenen Kunden. Stellvertretend für sie haben wir fünf von ihnen im Geschäftsbericht 2013 unter dem Titel „QSC wirkt“ zu Wort kommen lassen – ebenso wie in dem neuen Imagefilm, den wir ebenfalls in diesem Frühjahr veröffentlicht haben. Hier ein Überblick über unsere Kunden und Kennzahlen, unsere Geschäftsstrategie und unser umfassendes ITK-Leistungsspektrum – sowie ein Ausblick auf die QSC-Hauptversammlung am 28. Mai 2014.

Entwicklung zum ITK- und Cloud-Anbieter erfolgreich

Das vergangene Geschäftsjahr stand bei QSC ganz im Zeichen der Weiterentwicklung zum ITK- und Cloud-Anbieter. Regulierungs- und marktbedingt gingen 2013 die überwiegend konventionell erwirtschafteten Telekommunikationsumsätze mit Wiederverkäufern und im Indirekten Vertrieb zurück. Dem standen aber deutlich gestiegene ITK-Umsätze gegenüber. Allein der Direkte Vertrieb schaffte ein Plus von elf Prozent. Dieser Erfolg basiert auf dem Gewinn zahlreicher Ausschreibungen für Outsourcing-, Vernetzungs- und Consulting-Projekte von neuen und bestehenden Kunden.

Um auch in Zukunft erfolgreich sein zu können, haben wir im vergangenen Jahr kräftig in Wachstum investiert  vor allem in Fachkräfte und Innovationen. Die Zahl der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wuchs 2013 um rund 14 Prozent und stieg damit im Laufe des Jahres um 204 auf 1.689. Das Entwicklungsbudget erhöhte sich um 3,9 Millionen Euro auf 5,9 Millionen Euro. Schwerpunkte der Entwicklungsarbeit bildeten 2013 die Fertigstellung von QSC-tengo und QSC-WiFi, die Entwicklung erster Anwendungen auf der Basis der selbst entwickelten Cloud-Plattform solucon und die Mitarbeit an mehreren großen Forschungsprojekten.

Nach der Vorstellung eines ersten Prototyps auf der CeBIT 2013 vollendete QSC in den Folgemonaten die Arbeit an QSC-tengo. Es handelt sich hierbei um einen Arbeitsplatz aus der Cloud, der alle hierfür erforderlichen Funktionalitäten enthält – von der breitbandigen Internetverbindung und einem Telefonanschluss bis hin zu einer zentralen Datenspeicherung. Bereits 2013 wurden erste Vermarktungspartner für diese Innovation gewonnen, im laufenden Jahr beginnt die breitflächige Ansprache von Endkunden insbesondere durch den Indirekten Vertrieb.

Vermarktungsreif ist auch QSC-WiFi. QSC nutzt hier ihre jahrelange Kompetenz bei Aufbau und Betrieb drahtloser Netze. Auf der Basis der WiFi-Technologie wird ein Smartphone zu einer intelligenten Werbeplattform, die Unternehmen für personalisierte, sichere und interaktive Marketingmaßnahmen nutzen können. Erste Pilotprojekte laufen in Fußballstadien und im Einzelhandel.

Finanz- und Ertragskraft gestiegen

Insgesamt ist die Finanz- und Ertragskraft des Unternehmens gestiegen. Für unsere Aktionäre hat dies einen erfreulichen Nebeneffekt: Der Vorstand und der Aufsichtsrat werden der Hauptversammlung am 28. Mai 2014 die Erhöhung der Dividende um 1 Cent auf 0,10 Euro je Aktie vorschlagen. QSC-Finanzvorstand Barbara Stolz verspricht dabei: „Der Vorschlag von 10 Cent Dividende je Aktie markiert die Mindestgröße für künftige Ausschüttungen.“

Die detaillierten Finanzzahlen des Geschäftsjahrs 2013 lesen Sie im Geschäftsbericht 2013 (PDF). Darüber hinaus finden Aktionäre und Interessierte dort ausführliche Informationen zur QSC-Aktie, zur Strategie des Unternehmens und zur laufenden Innovationstätigkeit.

Die wichtigsten Kennzahlen im Überblick gibt es hier:

 

Die wichtigsten Kennzahlen des Geschäftsjahres 2013 im Vergleich zu 2012. Zahl der Mitarbeiter jeweils zum 31. Dezember.

Das QSC-Geschäftsjahr 2013 im Vergleich zu 2012. Zahl der Mitarbeiter jeweils zum 31. Dezember.

 

Konzentration auf innovative ITK- und Cloud-Produkte

2014 wird QSC ebenfalls kräftig investieren und sich dabei auf innovative ITK- und Cloud-Produkte konzentrieren. Übernahmen kleinerer Technologieunternehmen können den Innovationsprozess beschleunigen, wie etwa der Erwerb des Verschlüsselungsspezialisten FTAPI im Februar 2014.

Eine gute Basis für unsere künftigen Innovationen bildet solucon – the Enabling Technology. Auf der Basis dieser selbst entwickelten Cloud-Plattform lassen sich Cloud-Anwendungen einfach, schnell und sicher bereitstellen. Genau dies geschah beispielsweise bereits bei QSC-Cospace business, einem sogenannten Collaboration-Service für standortübergreifende Kommunikation. Weitere eigene Produkte sowie Innovationen von und mit Partnern werden folgen.

Abhängig von den Fortschritten bei der Markteinführung von Innovationen erwarten wir für 2014 einen Umsatz von 450 bis 470 Millionen Euro, ein EBITDA-Ergebnis von 60 bis 70 Millionen Euro und einen Free Cashflow von 26 bis 32 Millionen Euro.

 

QSC-Hauptversammlung in Köln

Die ordentliche Hauptversammlung (HV) der QSC AG findet am Mittwoch, den 28. Mai 2014, um 10.00 Uhr, im Gürzenich statt, der altehrwürdigen, aus dem 15. Jahrhundert stammenden Veranstaltungs-Location in der Kölner Altstadt (Martinstraße 29-37, 50667 Köln). Aktionäre, die daran teilnehmen möchten, können sich noch bis zum 21. Mai 2014, 24 Uhr, anmelden (Eingang bei der Gesellschaft maßgeblich). Für alle organisatorischen Fragen haben wir eine HV-Hotline eingerichtet unter Telefon 0221-669-8850.

Alle Details finden Sie auf der QSC-Website im Bereich Investor Relations/Hauptversammlung.

Den Geschäftsbericht der QSC AG für 2013 können Sie in gedruckter oder digitaler Form erhalten. Wenn Sie ein gedrucktes Exemplar wünschen – oder wenn Sie Fragen zum Bericht oder zur Hauptversammlung haben – senden Sie mir bitte eine E-Mail unter email hidden; JavaScript is required

 

 

Kunden-Report: Wie QSC täglich wirkt

Making-of des QSC-Imagefilms: Die Drehaufnahmen sind Teamwork. Auf dem Set sind der Produzent, die Regisseurin, ein Kameramann, ein Licht- und Tontechniker und ein Kameraasistent. Foto: Kevin Kasper / QSC AG.

Teamwork für den QSC-Imagefilm: Zum Filmteam gehörten: Der Produzent, die Regisseurin, ein Kameramann, ein Licht-/Tontechniker sowie der Kameraasistent. Dokumentiert wurde das Making-of von Fotograf Kevin Kasper.

Es begeistert uns immer wieder, für unsere Kunden hochwertige Services erbringen zu können. Und wir sind fasziniert davon, in wie vielen unterschiedlichen Geschäftsfeldern wir ihnen mit den unterschiedlichsten Technologien helfen können.

Mit unseren Produkten und Dienstleistungen erleichtern wir mehr als 30.000 Unternehmen die Arbeit. Was ist vertrauenswürdiger, als wenn Kunden sich positiv über uns äußern.

Das Herzstück unseres Geschäftsberichts 2013 ist daher der „Kunden-Report“, mit dem wir auch einen Einblick in unser umfassendes ITK-Leistungsspektrum geben.

Dort präsentieren wir fünf Referenzkunden, die auch in unserem Imagefilm für uns gesprochen haben. Mit den Filmaufnahmen beauftragten wir die renommierte Düsseldorfer Produktionsfirma Olberterfilm, die Kundenbilder für den Geschäftsbericht und über das Making-of des Films machte der Fotograf Kevin Kasper.

Die Zitate dieser fünf vorgestellten Referenzkunden  Eyeworks, Amprion, d-kn group, Fressnapf sowie DATEV  stehen fast für sich selbst:

 

 

 

Filmaufnahmen im Filmstudio von Eyeworks: Auf die Technik kommt es an - diesmal auf die richtige Lichttechnik. Foto: Kevin Kasper / QSC AG.

Im Fernsehstudio von Eyeworks: Auf die Technik kommt es an – hier beim Filmdreh auf die richtige Lichttechnik für die Ausleuchtung eines großen TV-Studios. Foto: Kevin Kasper / QSC AG.

„QSC macht Dinge möglich die woanders unmöglich wären – das nenne ich flexibel“, sagt zum Beispiel Marc Gerschewski, der IT-Verantwortliche der Eyeworks Germany GmbH, einer der großen Fernsehproduktionsgesellschaften Deutschlands. Dort kommt seit Jahren IPfonie centraflex zum Einsatz.

Mit dieser Telefonanlage aus der Cloud von QSC können Nutzer online und ortsunabhängig alle Funktionen steuern. Bei Eyeworks bedeutet das: Sie sind so im Büro, beim Dreh oder beim Kunden erreichbar. Mehr Informationen zu IPfonie centraflex

 

 

Filmaufnahmen bei Amprion: Früh morgens in der surreal wirkenden Landschaft aus Hochspannungsmasten. Foto: Kevin Kasper / QSC AG.

Filmset im Freien – bei einem Umspannwerk von Amprion: Früh morgens in einer etwas surreal wirkenden Landschaft mit Hochspannungsmasten. Foto: Kevin Kasper / QSC AG.

„Wir können heute neue IT-Dienste deutlich schneller etablieren“, sagt Frank Beule, Leiter IT-Management von Amprion, Betreiber des mit 11.000 Kilometern Länge und 160 Schalt- und Umspannanlagen längsten Höchstspannungsnetzes in Deutschland.

Für Amprion verantwortet QSC seit Mai 2012 den sicheren und reibungslosen IT-Betrieb. Im Rahmen eines großen IT-Outsourcing-Projekts lagerte das Unternehmen sämtliche IT-Dienstleistungen aus – von Datennetzdiensten über Serverdienste bis hin zum Applikationsmanagement für SAP-Anwendungen. Mehr Informationen zum IT-Outsourcing von QSC

 

 

Bei der dk-n group geht es um ständigen Dialog mit den Kunden. Davon ließen sich die Mitarbeiter auch während der Filmaufnahmen nicht abhalten. Links: IT-Leiter Christian Felber. Foto: Kevin Kasper / QSC AG.

Durch Kameraleute nicht stören lassen. Die Mitarbeiter der dk-n group müssen stets für ihre Kunden gesprächsbereit sein. Davon ließen sie sich auch nicht durch unsere Filmaufnahmen abhalten. Vorne: IT-Leiter Christian Felber. Foto: Daniela Eckstein / QSC AG.

„Wir sind jederzeit erreichbar und müssen uns nicht um die Technik kümmern“, sagt Christian Felber, Leiter IT-Services der d-kn group, eines Anbieters für Dialogmarketing mit Sitz bei Köln.

Das Unternehmen ist ein Agenturnetzwerk und hat sich seit 2004 zu einem Ansprechpartner für nationale wie internationale Auftraggeber rund um die Kommunikation in der analogen und digitalen Welt entwickelt.

Damit besonders große Datenmengen immer sicher  transportiert werden, nutzt er eine Richtfunkanlage von QSC. Mehr Informationen zu QSC-WLL business

 

 

 

Bei Fressnapf spielen Tiere eine Hauptrolle. Daher durften auch im QSC-Imagefilm einige Hunde vor die Kamera. Foto: Kevin Kasper / QSC AG.

Tiere spielen bei der Firma Fressnapf stets die Hauptrolle. Daher durften im QSC-Imagefilm einige Hunde vor die Kamera. Foto: Kevin Kasper / QSC AG.

„Es macht unsere Arbeit einfacher, dass die Profis von QSC den SAP-Betrieb übernommen haben“, sagt Stephan Tendam, Geschäftsführer bei Fressnapf, dem Marktführer für Heimtierbedarf in Europa.

QSC unterstützte Fressnapf bei der Einführung eines neuen Warenwirtschaftssystems. Im Rahmen des SAP-Consulting-Projekts kam auch die In-Memory-Datenbank SAP HANA zum Einsatz, die den Zugriff auf Daten in Echtzeit ermöglicht. Zugleich lagerte Tendam den SAP-Servicedesk aus. Mehr Informationen zu SAP HANA von QSC

 

 

Making-of des QSC-Imagefilms: Lara Maria Olbeter, Regisseurin und Aufnahmeleiterin bereitet Arne Thull auf seinen Auftritt vor. Foto: Kevin Kasper / QSC AG.

Schön machen lassen in eigener Sache: Regisseurin Lara Maria Olbeter bereitet Arne Thull auf einen Auftritt vor der Kamera vor. Foto: Kevin Kasper / QSC AG.

„Der Betrieb läuft reibungslos und die Qualität stimmt“, sagt Edgar Eck, Leiter DV-Zentrum der DATEV eG, dem Softwarehaus und IT-Dienstleister für Steuerberater, Wirtschaftsprüfer, Rechtsanwälte sowie deren Mandanten. DATEV zählt zu den größten Informationsdienstleistern und Softwarehäusern in Europa.

Vor fünf Jahren begann Edgar Eck mit der Suche nach einem Partner für den Bau und Betrieb eines Rechenzentrums mit allerhöchsten Sicherheitsanforderungen. Seit 2011 stellt QSC Kapazitäten auf über 1.000 Quadratmetern bereit.

Die Partnerschaft sei auf einem sehr hohen Niveau, betont Eck. Dafür sprechen schon die Zahlen für die Verfügbarkeit der IT. Mehr Informationen zu den Rechenzentren von QSC

 

 

 

 

 

Im QSC-Imagefilm „ITK-Services aus einer Hand“ präsentiert QSC fünf ausgewählte Referenzkunden:

 

Weitere Informationen

QSC wirkt: Wachstum im ITK-Geschäft, zufriedene Kunden
3 (60%) 2 Bewertung[en]
Drucken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Um die Diskussionsqualität zu wahren, veröffentlichen wir nur noch Kommentare mit nachvollziehbarem Vor- und Nachnamen sowie authentischer E-Mail-Adresse. Bitte beachten Sie zudem unsere Social Media Guidelines.