Das BarCamp kehrt nach Köln zurück

Nach fünf Jahren Pause ist es endlich wieder soweit: Das legendäre „BarCamp“ kehrt nach Köln und damit auch zu QSC zurück. Am 23. und 24. August öffnen wir in unserer Firmenzentrale die Türen für zwei Tage Wissensaustausch und Netzwerken rund um digitale Themenwelten. Wie es sich für ein BarCamp gehört, wird die Agenda von den Teilnehmern bestimmt und auch erst am ersten Tag festgelegt. Rund 200 Teilnehmer haben bereits zugesagt.

Wie schon bei den letzten beiden BarCamps in Köln tritt QSC auch in diesem Jahr als so genannter „Raumsponsor“ auf. Das Organisationsteam besteht aus kreativen Köpfen aus den Bereichen Social Media, Unternehmensgründung und Personalmanagement und engagiert sich ehrenamtlich für das Veranstaltungsformat. Allen voran Stefan Evertz von cortexdigital sowie Brigitte Glatzel, Unternehmens- und Wirtschaftsberaterin der mibeg Wirtschaftsberatung.

Das BarCamp bietet traditionell eine einzigartige Präsentationsplattform. Dabei ist jeder Teilnehmer aufgerufen, zu Veranstaltungsbeginn ein eigenes Vortragsthema, eine so genannte „Session“, vorzuschlagen. Finden sich genug Interessenten, findet der Vortrag statt.

Die einzelnen Sessions eines BarCamps werden traditionell am ersten Veranstaltungstag festgelegt. Foto: Dennis Knake/QSC

Die einzelnen Sessions eines BarCamps werden traditionell am ersten Veranstaltungstag festgelegt. Foto: Dennis Knake/QSC AG

In der Themenwahl sind die Teilnehmer frei. Gefragt sind tiefere Einblicke oder „How-To’s“ rund um die digitale Themenwelt. Gerne dürfen die Teilnehmer eigene Projekte, Problemstellungen und -lösungen oder Erfahrungen aus dem Berufsalltag präsentieren. Jeder berichtet quasi aus seinem eigenen Spezialgebiet. Ob technische Entwicklung, Marketing, Recht oder PR, es sind kaum Grenzen gesetzt. Einzige Bedingung: Platte Werbung sollte dabei außen vor bleiben.

Die Themen eines BarCamps sind vielschichtig. 2007 referierte Rechtsanwalt Thomas Schwenke zur Forenhaftung im Internet.

Die Themen eines BarCamps sind vielschichtig. So referierte 2007, beim 2. Kölner BarCamp bei QSC, beispielsweise Rechtsanwalt Thomas Schwenke zur Forenhaftung im Internet. Foto: Dennis Knake/QSC AG

Über die Webseite www.barcampkoeln.de können sich Interessenten eintragen und Tickets bestellen. Derzeit sind alle 200 Tickets bereits ausverkauft, die Erfahrung zeigt aber, dass im Laufe der Zeit noch einmal ein Kontingent bereit gestellt wird. Über die Ticketbörse können zudem bereits verkaufte Tickets wieder angeboten werden. Für beide Tage kostet das Ticket 19 Euro, wer nur am Samstag oder am Sonntag kommen möchte, zahlt für das Ticket jeweils nur 12 Euro.

 

 

 

Das BarCamp kehrt nach Köln zurück
4.2 (84%) 5 Bewertung[en]
Drucken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Um die Diskussionsqualität zu wahren, veröffentlichen wir nur noch Kommentare mit nachvollziehbarem Vor- und Nachnamen sowie authentischer E-Mail-Adresse. Bitte beachten Sie zudem unsere Social Media Guidelines.