Sophie Weber
Publiziert am 25. März 2015 von unter:

Girls‘ Day 2015: In Nürnberg und Köln sind noch Plätze frei

IT & Telekommunikation ist nicht nur was für Jungs. Auch die QSC ist dabei, wenn es um den Girls‘ Day 2015 geht. Hier erhalten junge Mädchen Einblick in eine technische Berufswelt. Bei QSC organisieren die Auszubildenden den Girls‘ Day am 23. April mit verschiedenen Aktionen und spannenden Themen.  In Hamburg sind schon alle Plätze belegt, aber ihr habt noch die Chance, euch an den Standorten Köln und Nürnberg anzumelden.

Beim Girl's Day bei QSC geht es hoch hinaus. Gut gesichert geht es zum Beispiel in Köln auf das Dach der QSC Zentrale. Foto: Dennis Knake/QSC AG

Beim Girl’s Day bei QSC geht es hoch hinaus: Gut gesichert geht es zum Beispiel in Köln auf das Dach der QSC Zentrale. Hier konnten die Teilnehmerinnen schon im vergangenen Jahr – beim Girls’Day 2014 – hautnah erleben, wie unsere Techniker an Richtfunkantennen arbeiten. Foto: Dennis Knake/QSC AG

Neben der Vorstellung des Unternehmens werden kleine Highlights in den Tagesablauf eingebunden. Auf dem Programm stehen beispielsweise Berichte von erfolgreichen Kolleginnen über ihre Laufbahn in der ITK-Branche und bei der QSC, eine spektakuläre Tour auf dem Dach der Kölner Zentrale oder Rechenzentrumsbesichtigungen in Nürnberg und Hamburg.

Im Rahmen einer Videokonferenz mit den drei Unternehmensstandorten bekommen die Mädchen einen Eindruck, wie die standortübergreifende Zusammenarbeit bei QSC funktioniert.

Wenn ihr also die 5.-10. Klasse besucht und der männerdominierten IT-Welt Konkurrenz machen möchtet, dann folgt einfach den folgenden Links.

Ansprechpartnerin für Köln: Sandra Groth
Anmeldung für Köln

Ansprechpartner für Nürnberg: Daniel Kruschinski
Anmeldung für Nürnberg

 

Girls‘ Day 2015: In Nürnberg und Köln sind noch Plätze frei
5 (100%) 3 Bewertung[en]
Drucken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Um die Diskussionsqualität zu wahren, veröffentlichen wir nur noch Kommentare mit nachvollziehbarem Vor- und Nachnamen sowie authentischer E-Mail-Adresse. Bitte beachten Sie zudem unsere Social Media Guidelines.