SIP-Trunks und Services für Skype for Business

Aus Lync – dem Unified-Communication-Dienst von Microsoft – wird Skype for Business (kurz: Skype4B). Der Lync-Nachfolger enthält neue Features und erleichtert die Kommunikation zwischen Geschäftsleuten und ihren Privatkunden. QSC hat ihre SIP-Trunks und Dienstleistungen dafür weiterentwickelt – und meldet: „Ready for Skype4B!“

Nachdem Microsoft schon 2011 den beliebten Videokommunikationsdienst Skype gekauft hat, lag es nahe: Der in der Geschäftskundenwelt weit verbreitete UC-Dienst Lync sollte so angepasst werden, dass er Übergänge in die Welt der Privatkunden ermöglichte.

Logo_Skype4B_200x150Herausgekommen ist mit Skype for Business 2015 ein Dienst mit einer modernen Benutzeroberfläche, die sich am bekannten Skype-Look orientiert.

Außerdem hat Microsoft im Lync-Nachfolger die Telefonie-Nutzung komfortabler gestaltet und wesentlich umfangreichere Funktionien für Web- und Videokonferenzen integriert. So ermöglicht Skype4B dank einer hybriden Office-365-Nutzung nun Webkonferenzen mit bis zu 10.0000 Teilnehmern.

Nicht zuletzt wurden elegante Übergänge zwischen Skype und Skype4B geschaffen: Der Bankkunde sieht so zum Beispiel, ob sein Finanzberater aktuell erreichbar ist. Oder der Autohändler, der Skype4B nutzt, kann die gewünschte Fahrzeugkonfiguration per Videokonferenz mit dem skypenden Käufer durchsprechen.

QSC-SIP-Trunk für Skype4B zertifiziert

Damit Nutzer von Microsoft Lync auch telefonieren können, bietet QSC bereits seit 2011 einen speziell für diesen UCC-Dienst entwickelten SIP-Trunk an. Produktname: IPfonie extended link.

IPfonie extended link ist für die Lync Server 2010 und 2013 von Microsoft zugelassen und kann auch künftig für diese Software-Versionen bezogen und verwendet werden.

Vor kurzem wurde der QSC-SIP-Trunk IPfonie extended link auch für Skype for Business 2015 zertifiziert. Damit steht Neu- und Bestandskunden von QSC der Weg offen, von Lync auf Skype4B zu migrieren und den QSC-SIP-Trunk IPfonie weiter als universellen Sprachanschluss zu nutzen.

headset_300

Zukunftsweisende Kommunikation: QSC-SIP-Trunks ermöglichen IP-Telefonie auf höchstem Niveau und sind von Microsoft für Lync sowie Skype for Business zertifiziert.

Kunden, die den QSC-SIP-Trunk bisher in der Variante für Lync 2010 nutzen, müssen hierzu nur auf die Protokollvariante für Lync 2013 wechseln. Wer diese bereits verwendet, braucht am SIP-Trunk nichts zu ändern, wenn Skype4B zum Einsatz kommt.

Alle Leistungsmerkmale und SIP-Trunk-Vorteile bleiben bei dem Wechsel erhalten. So auch die Möglichkeit, über einen QSC-SIP-Trunk dem Mediation-Server diverse Rufnummernblöcke und Einzelrufnummern (MSN) verschiedener Unternehmensstandorte zuzuführen. Neuerdings können sogar Festnetz- und Servicerufnummern aus bis zu 116 Ländern zugeführt werden.

Der für die SIP-Trunks zuständige Produktmanager Andreas Steinkopf verweist auf die hohe Qualität der IP-Telefonie von QSC, die beim Einsatz des SIP-Trunks bei Skype4B zur Geltung kommt: „Unsere Kunden profitieren dabei von unserem in neun Jahren optimierten Next Generation Network.“ Zu den Qualitätsmerkmalen der QSC-IP-Telefonie zählen

  • extrem hohe Verfügbarkeit,
  • kaum zu unterbietende 1,4 Sekunden Rufaufbauzeit,
  • elegante Migration besonderer Rufnummer aus alten Telefonanlagen (z.B. Fax oder Türfreisprecheinrichtungen) in die neue All-IP-Welt des Kunden.

ITK-Consulting und Outsourcing von QSC unterstützt Skype4B

Als Partner von Microsoft berät QSC seit vielen Jahren Unternehmen aus dem Mittelstand und hilft ihnen, ihre IT-Landschaften zu optimieren. Dabei kommen zunehmend die Arbeitsplattformen Lync/Skype4B zum Einsatz.

Neben der Beratung gehört der professionelle Betrieb solcher Softwarelandschaften zum Angebot von QSC – einschließlich der regelmäßig anfallenden Maintenance-Leistungen sowie der Behebung von Störungen.

Entsprechend hat der dafür zuständige QSC-Geschäftsbereich „Professional Services“ alle notwendigen Remote-Service-Leistungen frühzeitig weiterentwickelt, so dass sie auf Wunsch jederzeit Skype for Business unterstützen. Bereits im März präsentierte QSC Skype4B als einer der ersten Microsoft-Partner in Deutschland. Gastgeber waren dabei die Kollegen in Dresden.

Der IT-Berater aus dem Bereich Microsoft Communication André Röhrich betont die Flexibilität der QSC-Services: „Es spielt keine Rolle, ob der Skype4B-Server im Rechenzentrum des Kunden steht oder im Rahmen eines Outsourcing-Projekts die Applikation in einem QSC-eigenen Rechenzentrum gehostet wird. Die Leistungen werden in beiden Fällen gleichermaßen erbracht.“

QSC-tengo Communication: Jederzeit auf dem schnellsten Weg kommunizieren.

tengo communication: Der Cloud-Service QSC-tengo stellt alle nötigen Basisdienste eines Büroarbeitsplatzes zur Verfügung. Der Baustein „communication“ enthält Funktionen wie Telefonie, Messaging, Konferenzen, White Boards und Präsenzanzeige.

Röhrich verweist zudem auf Microsoft Office 365, das seit einigen Monaten auch von QSC vertrieben und implementiert wird. Office 365 als Kombination verschiedener Büro-Softwarepakete eignet sich besonders für kleine Unternehmen und enthält ebenfalls Skype4B.

QSC-tengo: Lync und Skype kommunizieren miteinander

Erweitert hat QSC auch die auf Microsoft Lync 2013 basierende Lösung „tengo communication“, ein Baustein der Produktfamilie QSC-tengo.

Bereits seit Ende vorigen Jahres stellt QSC dafür das Zusatzfeature „Lync-Skype Konnektivität“ zur Verfügung und sorgt so für die „Federation“ zwischen Lync 2013 und der Consumer-Version von Skype:

Sobald das Zusatzfeature freigeschaltet wurde, sind Chats, Gespräche und – ab Windows 8.1 – Videokonferenzen über die Kommunikationssysteme hinweg möglich. Skype-User können damit jeder Kontaktliste in Lync hinzugefügt werden – und umgekehrt Lync-Kontakte in Skype-Kontaktlisten. Der Onlinestatus lässt sich dann gegenseitig anzeigen und Chats, Anrufe und Videokonferenzen per Mausklick initialisieren.

Sven Buhre, Produktmanager für QSC-tengo, betont: „Durch die Federation der tengo-communication-Umgebung mit Skype erhält der Kunde Kontakt zu Millionen Skype-Nutzern weltweit.“

Drucken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Um die Diskussionsqualität zu wahren, veröffentlichen wir nur noch Kommentare mit nachvollziehbarem Vor- und Nachnamen sowie authentischer E-Mail-Adresse. Bitte beachten Sie zudem unsere Social Media Guidelines.