All IP von QSC: In neuen Videos anschaulich erklärt

ISDN wird 2018 abgeschaltet, die Kunden bereiten sich auf den Umstieg zu All IP vor. QSC bietet die benötigten IP-Telefonielösungen, für jeden Bedarf die richtige. Und dazu jetzt auch die passenden Erklärvideos: Ob All IP im Allgemeinen, Cloud-Telefonanlage oder SIP-Trunks: Humorvoll und anschaulich zeigen die Filme deren Vorteile und Leistungsfähigkeit.

Herr Maier ist erfolgreicher Unternehmer und leitet einen mittelständischen Betrieb. Wie in vielen Unternehmen üblich, betreibt er eine ISDN-Telefonanlage – mit immerhin 30 ISDN-Sprachkanälen. Denn seine Mitarbeiter telefonieren viel und sein Betrieb muss immer erreichbar sein. Nun, Herr Maier ist ein animiertes Strichmännchen. Aber an seinem Beispiel wird in den drei neuen QSC-Videos anschaulich gemacht, welchen Nutzen die Technologie dem Kunden bringt.

Um komplexe Inhalte kurz, prägnant und einfach erklären zu können, haben wir zum Mittel des animierten Comics gegriffen. Denn wir wollen es unseren Kunden so einfach wie möglich machen, sich mit diesen Themen zu befassen. Die Abschaltung von ISDN löst ja bei vielen Unternehmern und IT-Verantwortlichen ein flaues Gefühl im Magen aus. Doch sie kommen nicht darum herum, sich damit zu befassen. Schon Ende 2018 zieht die Deutsche Telekom den Stecker. Die Filme bieten einen humorvollen Einstieg – und unterstützen auch unsere Kollegen im Partnervertrieb und unsere Vertriebspartner, die die All-IP-Story derzeit pausenlos erzählen müssen.

Die Videos gezeichnet und gedreht hat der Münchener Grafiker Jacques Alomo, der auf Interactive Design spezialisiert ist und 2013 mit dem reddot Design Award ausgezeichnet wurde. Die drei Filme dauern zwei bis drei Minuten und sind ab sofort im Youtube-Kanal von QSC zu finden.

 

Weitere Informationen:

 

 

All IP von QSC: In neuen Videos anschaulich erklärt
4.43 (88.57%) 14 Bewertung[en]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Um die Diskussionsqualität zu wahren, veröffentlichen wir nur noch Kommentare mit nachvollziehbarem Vor- und Nachnamen sowie authentischer E-Mail-Adresse. Bitte beachten Sie zudem unsere Social Media Guidelines.