Positive Zahlen geben der QSC-Aktie Rückenwind

Nach dem deutlichen Rücksetzer zu Jahresbeginn stieg der QSC-Kurs im zweiten Quartal 2017 um zwölf Prozent auf 1,74 Euro. Unsere Aktie entwickelte sich damit wieder besser als der TecDAX und der DAX und konnte einen Teil der Verluste aus den ersten drei Monaten 2017 kompensieren.

Fortschritte beim Umbau des Unternehmens zeigen sich beim Kursverlauf der QSC-Aktie im zweiten Quartal 2017 – hier dargestellt im Vergleich zu den Kursverläufen von DAX und TecDAX.

Den entscheidenden Impuls gab unserer Aktie die Veröffentlichung der Quartalsmitteilung am 8. Mai 2017.

QSC hatte in den ersten drei Monaten des laufenden Jahres von ihrer Konzentration auf die zukunftsträchtigen Geschäftsfelder Cloud, Consulting und TK für Firmenkunden profitiert und trotz rückläufiger Umsätze die EBITDA-Marge um zwei Prozentpunkte gesteigert sowie einen Konzerngewinn von 0,6 Mio. Euro erzielt.

Fortschritte beim Umbau des Unternehmens

Viele Anleger sahen in den steigenden Ergebnissen sowie einem positiven Free Cashflow von 3,6 Mio. Euro Belege für die Fortschritte beim Umbau des Unternehmens und engagierten sich entsprechend.

Innerhalb von knapp zwei Wochen überwand unsere Aktie die Schwelle von 2 Euro. Zum Ende des Quartals hin gab der Kurs jedoch wieder nach. Neben Gewinnmitnahmen war dies auch eine Folge der allgemein höheren Unsicherheit an den Kapitalmärkten. Die QSC-Aktie unterschritt zudem Mitte Juni wieder die für Charttechniker wichtige 200-Tage-Linie.

Die Kursrallye im Mai zeigt, wie aufmerksam viele Investoren die QSC-Aktie beobachten. Das Interesse an Einzelgesprächen und auf Roadshows bleibt hoch. Es bedarf jedoch weiterer Belege für den nachhaltigen Erfolg der Strategie, damit sich gerade institutionelle Adressen dauerhaft bei QSC engagieren. Solche Belege könnten auch dazu führen, dass Analysten ihre Haltung überdenken.

Derzeit empfehlen alle sieben Banken, die in diesem Jahr bereits Studien zu QSC veröffentlicht haben, unsere Aktie zu halten. Die Deutsche Bank hat nach dem Ausscheiden des bisherigen Experten ihr Research allerdings eingestellt.

Die Zurückhaltung institutioneller Investoren prägt nach wie vor auch die Aktionärsstruktur. Zwei Drittel des Streubesitzes von 75 Prozent aller QSC-Aktien befanden sich Ende Juni 2017 im Besitz privater Anleger, ein Drittel hielten institutionelle Investoren.

Ausschüttung einer Dividende von 3 Cent je Aktie

Vorstand und Aufsichtsrat hatten der diesjährigen Hauptversammlung einen Dividendenvorschlag von 3 Cent je Aktie unterbreitet. Die Hauptversammlung am 24. Mai im Kölner Gürzenich billigte diesen wie alle weiteren Tagesordnungspunkte mit großer Mehrheit. In der vorherigen Diskussion ging der Vorstand ausführlich auf die zahlreichen Fragen der rund 200 Aktionäre ein.

Wenn Sie eine Frage haben, können Sie sich jederzeit an email hidden; JavaScript is required wenden. Wir freuen uns über Ihr Interesse!

 

Lesen Sie zum Thema QSC-Aktie auch:

 

Positive Zahlen geben der QSC-Aktie Rückenwind
2.4 (47.14%) 14 Bewertung[en]
Drucken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Um die Diskussionsqualität zu wahren, veröffentlichen wir nur noch Kommentare mit nachvollziehbarem Vor- und Nachnamen sowie authentischer E-Mail-Adresse. Bitte beachten Sie zudem unsere Social Media Guidelines.