Fleetpool: Mit IP-Telefonie von QSC läuft es im Call-Center

Moderne Lösungen für Fahrzeugflotten sind das Geschäft der Fleetpool GmbH mit Sitz in Köln. Mit Autos und Logistik kennt man sich hier bis ins Detail aus. Bei der TK aber lässt man sich vom QSC-Partnerunternehmen Amian&Witzel helfen – und nutzt die unkomplizierten Lösungen der Telefonanlage IPfonie centraflex von QSC.

Firmenzentrale der Fleetpool GmbH in Köln-Mülheim. Foto: © Fleetpool.

 

Mit IPfonie centraflex deutlich besser für die Kunden erreichbar

Mit ihrem Geschäftsmodell, Fahrzeuge geschlossenen Nutzergruppen zu überlassen, kommt die Fleetpool GmbH bei den Kunden bestens an. Im Gegensatz zu einem Leasing-Vertrag hat der Nutzer bei Fleetpool nur eine kurze Laufzeit von sechs bis zwölf Monaten. Mit der monatlichen Rate sind alle seine laufenden Fahrzeugkosten abgedeckt. Er muss somit nur noch tanken.

Da passt es gut zur eigenen Geschäftsphilosophie, dass man mit IPfonie centraflex eine Telefonanlage einsetzt, die ebenso flexibel, kalkulierbar und kundenorientiert wie die eigene Dienstleistung ist. „Vor allem die zusätzliche Call-Center-Lösung hilft uns enorm, das ständig steigende Anrufvolumen zu bewältigen“, sagt Christian Reuther, Vertriebsleiter bei Fleetpool.

Mit der traditionellen Telefonanlage, die bis vor vier Jahren genutzt wurde, stellte zum Beispiel die Weiterleitung von Gesprächen eine Herausforderung dar. IPfonie centraflex sorgt jetzt mit einer mehrstufigen Incoming-Lane für eine deutlich bessere Erreichbarkeit der Mitarbeiter: Je nachdem, ob ein neues Fahrzeug bestellt wird, es um Fragen zum bestehenden Vertrag geht oder jemand eine Schadensmeldung loswerden muss, landet er automatisch in der richtigen Abteilung. Auch wenn alle Plätze besetzt sind, steht dem Anrufer nach kurzer Zeit ein persönlicher Ansprechpartner zur Verfügung. Fleetpool-Vertriebsleiter Christian Reuther: „Wir haben die Anlage so programmieren lassen, dass niemand länger als fünf Minuten warten muss.“

Positiv sieht er auch, dass die Mailbox etwa an Feiertagen für alle 45 Telefonanschlüsse mit einem Knopfdruck ein- und ausgeschaltet werden kann. Die Außendienstler profitieren von der centraflex-App, über die man per Smartphone Rufumleitungen konfigurieren kann. Und wer im Home-Office arbeiten möchte, nimmt seinen Apparat mit nach Hause und stöpselt ihn einfach dort an seinen Router an.

 

Ständig wachsender Mobilitätsdienstleister

Die Fleetpool GmbH (Website: www.fleetpool.de) betreut die Fuhrparks nationaler Großunternehmen. Sie sorgt für Fahrzeugbeschaffung und das Fuhrparkmanagement. Mit der Marke EAZYCARS und mehr als 1.000 Fahrzeugen bietet Fleetpool ein vollständiges Einkaufs- und Fuhrpark-Management-System. 2016 ermittelte das Nachrichtenmagazin FOCUS, dass Fleetpool das Unternehmen mit dem höchsten Umsatzzuwachs der deutschen Automobilbranche war und zeichnete es als „Wachstumschampion“ aus.

Amian & Witzel GmbH, Aachen.Da Fleetpool fortlaufend zusätzliche Mitarbeiter einstellt, müssen pro Monat oft bis zu vier Arbeitsplätze neu eingerichtet werden. Darum kümmert sich die Firma Amian&Witzel, sorgt für Lizenzen und Endgeräte. Sie liefert die Telefone schon vollständig konfiguiert, so dass der neue Mitarbeiter direkt loslegen kann.

Bei Fleetpool ist man froh, das Aachener Systemhaus als Partner gefunden zu haben: „Amian&Witzel hilft uns in jeder Hinsicht, unser Telefonkonzept umzusetzen und versorgt uns immer mit der neusten Technik.“

Die Amian & Witzel GmbH (Website: www.itk-world.de) unterstützt kleine und mittelständische bereits seit 1996 mit Lösungen in den Bereichen EDV, Netzwerktechnik und Telekommunikation. Seit 2005 arbeitet das Unternehmen als Vertriebs- und Distributionspartner mit der QSC AG zusammen, seit Anfang 2017 als Exklusiv-Parter. Der Schwerpunkt liegt dabei auf dem Produkt IPfonie Centraflex.

 

Weitere Informationen zu den Cloud-Telefonanlagen von QSC:

Fleetpool: Mit IP-Telefonie von QSC läuft es im Call-Center
4.4 (88.57%) 7 Bewertung[en]
Drucken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Um die Diskussionsqualität zu wahren, veröffentlichen wir nur noch Kommentare mit nachvollziehbarem Vor- und Nachnamen sowie authentischer E-Mail-Adresse. Bitte beachten Sie zudem unsere Social Media Guidelines.