QSC mit S/4HANA, IoT und Multi-Cloud auf dem DSAG-Jahreskongress

Zum vierten Mal als Aussteller beim größten SAP-Anwenderkongress dabei, präsentierte sich die QSC AG auch in diesem Jahr dort mit einem breiten Lösungsportfolio. Auf unserem Stand in Bremen zeigten wir vom 26. bis 28. September 2017 unsere Leistungen zu klassischen SAP-Produkten ebenso wie zu den Innnovationsprodukten von SAP sowie unser ITK-Full-Service-Angebot.

Multimedial: QSC präsentierte sich mit einem eigenen Stand auf dem DSAG-Jahreskongress im September 2017 im Messe und Congress Centrum Bremen. Foto: © QSC AG.

 

Erster Messetag, Dienstagmorgen, 8:25 Uhr: „Können Sie mir die smarte Kaffeemaschine zeigen?“ Die erste Besucherin zum Start des DSAG-Jahreskongresses war durch einen unserer Tweets aufmerksam geworden und kam, interessiert am Thema IoT, direkt zum QSC-Stand. Ein großartiger Einstieg in die, soviel vorweggenommen, durchweg gelungenen und erfolgreichen Kongresstage.

Beispiel einer Ende-zu-Ende-Architektur von der Gerätehardware bis in die SAP-Systeme, hier SAP Lumira und SAP BW on HANA. Grafik: © QSC AG.

Mehr als 4.500 Besucher waren auch in diesem Jahr wieder beim Jahreskongress der deutschsprachigen SAP-Anwendergruppe (DSAG) dabei, besuchten 280 Vorträge aus 59 Themensitzungen und ließen sich in der Fachausstellung von 175 Partnern beraten. Zum vierten Mal als Aussteller dabei, präsentierte sich die QSC AG mit einem breiten Lösungsportfolio rund um die klassischen und die Innnovationsprodukte von SAP und mit ihrem ITK-Full-Service-Angebot für den Mittelstand.

 

Internet of Things und SAP Leonardo: noch nicht angekommen

Franky hatte uns aus seiner IoT-Garage die Kaffeemaschine zur Verfügung gestellt und so waren wir „SAPies“ auch dieses Jahr wieder mit unseren Kollegen von Q-loud zusammen in der Lage, die vollständige Integration vom Sensor bis in die SAP-Welt zu demonstrieren. Das Besondere daran: Durch Retrofitting lassen sich nahezu alle Maschinen und Geräte digitalisieren und in intelligente Geschäftsprozesssteuerungen einbinden: zum Beispiel zur Auffüllung von Beständen in Lägern, am Point of Sale oder zur Steigerung der Ausfallsicherheit von Geräten durch vorausschauende Analyse der Maschinendaten.

„SAP Leonardo noch nicht angekommen“, heißt es in einer Pressemitteilung der DSAG vom 26. September 2017 mit Bezug auf eine im Vorfeld des Jahreskongresses durchgeführte Umfrage unter DSAG-Mitgliedsunternehmen. Leonardo – im Mai dieses Jahres von SAP-CEO Bill McDermott vorgestellt – kombiniert unterschiedliche Softwarefunktionen: maschinelles Lernen, Big Data, Analysefunktionen und das Internet der Dinge auf der Cloud-Plattform mit SAP HANA und stellt diese in Echtzeit zur Verfügung.

Umfrage bei DSAG-Mitgliedsunternehmen: Der Informationsbedarf über die, auf der SAP Cloud Platform basierende, junge Technologie SAP Leonardo ist noch sehr groß. Grafik: © DSAG.

Die vielen am QSC-Stand geführten Gespräche zum Thema Internet of Things zeigen auf der einen Seite die hohe Bedeutung der Vernetzung von Mensch und Maschine für zukünftige Geschäftsmodelle, bestätigen aber auch, dass es noch Informationsbedarf bei den Anwenderunternehmen zu der noch jungen Marke SAP Leonardo gibt.

Die DSAG und SAP haben daraus folgernd einen gemeinsamen Wissenstransfer zu SAP Leonardo angekündigt. Im SAP-Bereich von QSC beschäftigen wir uns bereits seit einigen Monaten in einer eigenen Arbeitsgruppe mit dieser neuen Technologie und der zugrundeliegenden SAP Cloud Platform und arbeiten unsere Erkenntnisse zielgerichtet für unsere Kunden auf.

 

 

 

Die neue SAP Business Suite S/4HANA: im Markt angekommen

S/4HANA ist jetzt im dritten Jahr auf dem Markt und war in fast jedem unserer Gespräche auf dem DSAG-Jahreskongress ein Thema. Kein Wunder, denn seit dem Release 1610 sind auch die logistischen Funktionen in der neuen Business Suite nahezu vollständig auf die In-Memory-Datenbank HANA optimiert und liefern in S/4HANA Tagesgeschäftsanalysen in Echtzeit.

Unsere QSC-Thementage „Logistik mit SAP S/4HANA“ zu den Themen Warehouse Management, Sales& Distribution und Material Management wurden dementsprechend sehr gut angenommen. Es dürften so um die 15 Live-Präsentationen gewesen sein, die unsere Experten am QSC-Stand hielten.

Live-Präsentation am QSC-Stand: Martin Kiss (2. v.r.) ist S/4HANA-Experte bei QSC und einer der Autoren unseres Buches „Logistik mit SAP S/4HANA“. Während des DSAG-Kongresses erläuterte er die neuen logistischen Funktionen in S/4HANA. Foto: © QSC AG.

Das Interesse an S/4HANA ist groß und SAP bietet eine Reihe von Tools für den Umstieg auf S/4HANA. QSC empfiehlt allen Kunden und Interessenten, möglichst bald mit dem S/4HANA Value Assessment zu beginnen und gemeinsam mit den QSC-Experten eine individuelle Roadmap zu erarbeiten.

Die drängende Zeit angesichts des von SAP angekündigten Wartungsendes für die Business Suite im Jahr 2025 ist dabei nur ein Argument. Die fortschreitende Digitalisierung verlangt nach einer stabilen, schnellen und flexibel erweiterbaren Kernanwendung zur Unternehmenssteuerung. S/4HANA wird diesem Anspruch gerecht, 70 Prozent der Unternehmen messen S/4HANA eine hohe bis sehr hohe Relevanz für die digitale Transformation zu, siehe Infografik oben.

Besonderes Interesse bei den S/4HANA-Präsentationen auf dem QSC-Stand fand, dass sich SAP-Anwender sehr schnell in den S/4HANA–Funktionen zurechtfinden, die neue Oberfläche erhebliche Vereinfachungen im Umgang mit sich bringt und durch „embedded Analytics“ Informationen in bisher nicht erreichter Qualität, Übersicht und Geschwindigkeit bereitstehen.

 

 

„Logistik mit SAP S/4HANA“: Das neue Fachbuch, das von SAP-Expert/-innen der QSC AG geschrieben worden ist, wurde auf dem DSAG-Kongress vorgestellt. Foto: © QSC AG.

Verlosung von „Logistik mit SAP S/4HANA“: Jasmin Burgdorf, Expertin für S/4HANA Finance und Mitautorin, zieht die Gewinner – unterstützt von Dieter Kosancic, Leiter Fachvertrieb SAP der QSC AG. Foto: © QSC AG.

Logistik mit SAP S/4HANA: Das Buch der QSC-Experten

Ein besonderes Highlight auf dem DSAG-Jahreskongress war der Verkaufsstart des von QSC-Kolleginnen und -Kollegen geschriebenen Fachbuchs über „Logistik mit SAP S/4HANA“, das bei SAP PRESS erscheint.

Und wer auf dem DSAG-Jahreskongress etwas Glück hatte, konnte bei einer Verlosung eines von 15 Exemplaren ergattern.

Von QSC-Experten geschrieben liefert der 500 Seiten starke Band Beratern, Fachabteilungen und Management gleichermaßen Übersicht, praktische Beispiele und Expertentipps zum Einsatz der neuen Business Suite in Einkauf, Vertrieb, Retail und Lager.

Zu den Themen zählen unter anderem „Der digitale Kern“, „Lagerverwaltung (Warehouse Management)“, „Extended Warehouse Management (EWM)“ bis hin zu „Reporting mit Embedded Analytics“ und „Migration und Change Management.

Weitere Informationen zum Buch und den Autoren hier.

 

 

 

 

 

 

Design Thinking und SAP Build

Wohl als einziger Aussteller präsentierte QSC mit der Kombination des Design Thinking und dem Prototyping Tool SAP Build, wie moderne App-Entwicklung nach den Fiori-Standards anwenderfreundliche Ergebnissen hervorbringt.

Unsere Experten Lukas Aliger und Timo Ottowitz führten zusammen mit den Besuchern am QSC-Stand 20minütige interaktive Workshops durch, an deren Ende den Teilnehmern der Prototyp einer App zum Device Management zur Verfügung stand. Mehrere Folgetermine für kundenindividuelle Design-Thinking-Workshops konnten daraufhin vereinbart werden.

 

Teamwork: Lukas Aliger (li.) und Timo Ottowitz führten auf dem DSAG-Jahreskongress gemeinsam Design-Thinking-Workshops mit SAP Build durch. Foto: © QSC AG.

Der digitale Kern allein reicht nicht aus

„SAP-Anwender verlangen mehr als einen stabilen ERP-Kern“, konstatiert die DSAG in der Überschrift ihrer Pressemitteilung vom 26. September 2017. Ist das so? Trotz der Zusammenführung von ehemals in separaten Branchenlösungen ausgelieferten Funktionen in S/4HANA, trotz embedded Analytics und einem integrierten eWM? Ja und Nein.

In keinem Gespräch auf dem DSAG-Jahreskongress wurden wir nach hybriden Systemlandschaften „Zwischen den Welten“ gefragt. Warum eigentlich nicht? Weil SAP-Anwender nach Orientierung und Information suchen – zum Beispiel zu SAP Leonardo. Weil SAP-Anwender nach Unterstützung suchen für ihre individuellen Herausforderungen, Digitalisierung hin oder her.

Der stabile Kern S/4HANA und die über die SAP Cloud Platform flexibel integrierten Cloud-Lösungen wie zum Beispiel Ariba, SuccessFactors oder SAP Hybris sind zweifelsohne die Werkzeuge zur Lösung der Herausforderungen. Die Produkte an sich und deren nahtlose Integration bieten jedoch keine Antwort auf die Frage nach der individuellen Roadmap für einzelne Unternehmen. Keine Antwort auf die Frage nach zukünftig erfolgreichen Geschäftsmodellen. Und keine Antwort auf die Frage nach dem zukünftigen Betriebsmodell und der Systemarchitektur.

On Premise oder Cloud? Welche Lösung ist aus der SAP-Cloud verfügbar? Welche Services bietet die Pure Enterprise Cloud von QSC? In welchem Umfang macht es Sinn, Cloud Services von Amazon, Microsoft oder IBM einzubinden?

280 Vorträge aus 59 Themensitzungen auf dem DSAG-Jahreskongress sind beeindruckend, geradezu überwältigend. Als Digitalisierer für den Mittelstand bietet QSC einen Single Point of Entry: Orientierung zum Beispiel durch unser zentrales Multi-Cloud-Management, durch schnelles Prototyping im Bereich IoT (Praxisleitfaden) oder durch unser S/4HANA Value Assessment.

 

Unser Statement zu SAP Ariba, SuccessFactors und SAP Hybris

SAP Ariba, SuccessFactors und SAP Hybris (e-Commerce) waren auf dem Jahreskongress eigene Themensitzungen mit mehreren Vorträgen gewidmet, ergänzt durch Expert Sessions. Unser Statement zu den Lösungen:

  • Ariba: Kernfunktionen des SRM sind natürlich im S/4HANA enthalten. SAP Ariba bietet für SAP-Anwendungsunternehmen mit großem Einkaufsvolumen empfehlenswerte Ergänzungen zum Sourcing und Contracting. Mit Ariba Snap! steht seit wenigen Wochen auch eine mittelstandsgerechte Ariba-Variante zur Verfügung.
  • SuccessFactors: Auch in S/4HANA stehen noch die HCM-Funktionalitäten zur Verfügung. Strategie von SAP ist es, diese durch die Cloud-Lösung SuccessFactors zu ersetzen. Die vollständige Ablösung der PayRoll steht für Anwender noch nicht im Vordergrund, sondern die Einführung ergänzender Funktionen mit SuccessFactors wie z.B. das Talentmanagement.
  • SAP Hybris: E-Commerce mit SAP Hybris ist Standard, SAP Hybris Marketing noch relativ jung und mit zukunftsorientierten Funktionen für modernes Omnichannel-Marketing ausgestattet. Insbesondere SAP Hybris Cloud for Customer findet bei unseren Kunden verstärkt Interesse.

 

Reges Interesse, gut besuchter Stand: QSC präsentierte sich mit breitem Portfolio für den Mittelstand auf dem DSAG-Jahreskongress. Foto: © QSC AG.

Unliebsames Thema SAP-Lizenzen

Jedes Quartal bringt SAP eine neue Preisliste heraus. Mit neuen Materialnummern, Produkten, die herausgenommen wurden, geänderten Metriken. Eine Herausforderung für alle SAP-Partner, die wie QSC für ihre Kunden die passgenaue Versorgung mit den benötigten SAP-Lizenzen übernehmen. Und erst recht für Anwendungsunternehmen selbst.

Besonders die indirekte Nutzung ist derzeit ein intensiv diskutiertes und von der Fachpresse aufmerksam verfolgtes Thema. Das Whitepaper von SAP dazu berücksichtigt einzelne Geschäftsprozesse wie Procurement to Pay und Order to Cash. Das ist angesichts der Vielzahl von Anwendungsszenarien zum Beispiel im IoT-Umfeld und den Entwicklungs- und damit auch Datenzugriffsmöglichkeiten über die SAP-Cloud oder andere Plattformen keinesfalls ausreichend. Das gesteht SAP selbst ein und hat sich mit der DSAG auf dem Jahreskongress darauf verständigt, „dass schnellstmöglich ein Preismodell unter Berücksichtigung neuer Metriken und Datenmodelle entwickelt wird“.

Unsere Empfehlung bis dahin: das (eher unliebsame) Thema Lizensierung mit all seinen Facetten zusammen mit QSC als Partner transparent mit SAP zu verhandeln und vertraglich abzusichern. Die in einem Kongressvortrag diskutierte juristische Auseinandersetzung erscheint uns eher für Großkunden in der direkten Kommunikation mit SAP um sehr hohe Lizenzvolumen geeignet, nicht jedoch für den Mittelstand.

Wir dürfen außerdem gespannt sein auf neue, für Anfang 2018 angekündigte Pay-per-Use-Lizenzmodelle von SAP.

 

Solution Manager, Data Hub und andere Neuigkeiten

Und sonst gab es auf dem DSAG-Jahreskongress eine Vielzahl weiterer Themensitzungen und Expert Sessions:

  • Solution Manager 7.2.: Bis Ende dieses Jahres müssen die Aktualisierungen des Solution Managers auf die Version 7.2 erfolgt sein, dann laufen vorige Versionen aus der Wartung. Das gilt sowohl für QSC als Voraussetzung für die Fortsetzung unsere Partnerschaft als „Partner Center of Expertise“ als auch für Kunden, die einen eigenen Solution Manager betreiben.
  • Data Hub: Unmittelbar vor dem DSAG-Jahreskongress hat SAP seinen Data Hub vorgestellt, eine Lösung zur Bewältigung der Komplexität von Datenströmen in komplexen heterogenen Systemlandschaften.
  • Data Custodian: Im Zusammenhang mit dem Data Hub erfolgte auf dem Kongress die Ankündigung eines „Datenwächters“, des Data Custodian. Diese Sicherheitsfunktion wird unter anderem automatisiert Alarmmeldungen bei unbefugtem Zugriff auf kritische Daten absetzen. Als Rechenzentrumsbetreiber beschäftigen wir uns intensiv mit der Sicherheit der Daten nach europäischen und deutschen Richtlinien. Für QSC ist die Sicherheit der uns anvertrauten Daten existenzieller Bestandteil unseres Leistungsportfolios.
  • SAP XM: Von der Technik zum Marketing! Haben Sie schon von SAP XM (XM = Exchange Media) gehört? „Wir entwickeln ein neues Online Media Network in der Cloud – SAP XM“, so SAP. Exchange Media wird „das Ariba für das Marketing“, eine Plattform, die Käufer und Verkäufer direkt verbindet und einen integrierten Lösungsansatz bietet. Dem Digital Marketing war am ersten Veranstaltungstag des DSAG-Jahreskongresses ein Themennachmittag gewidmet, der in sehr kurzweiligen und bis auf den letzten Platz besetzten Vorträgen den Bogen spannte von geänderten Gewohnheiten der Konsumenten bis hin zum Einsatz künstlicher Intelligenz im Marketing.

 

Tolle Unterhaltung gab es bei der Abendveranstaltung des DSAG-Jahreskongresses in der ÖVB-Arena Bremen. Foto: © QSC AG.

QSC sagt „Danke!“

Kolleginnen und Kollegen, die das erste Mal beim DSAG-Jahreskongress dabei waren, zeigten sich beeindruckt: von der reibungslosen Gesamtorganisation, dem hochwertigen Vortragsprogramm, der Vielzahl sehr qualifizierter Gespräche, einer überragenden Abendveranstaltung. Und beeindruckt von der Rolle der DSAG, die die Entwicklungen von SAP durchaus auch kritisch bewertet und gleichzeitig konstruktiv mit SAP gemeinsam an Lösungen arbeitet.

Wir sagen „Danke“ an die DSAG für das überragende Engagement und für einen herausragenden Jahreskongress mit vielen interessanten Neuigkeiten und wertvollen Kontakten. Erwähnenswert finden wir auch das ausgezeichnete Catering und die Akribie, mit der das engagierte Personal jederzeit für eine angenehme Gesprächsumgebung sorgte und bei technischen Fragestellungen umgehend zur Verfügung stand. Vielen Dank.

Besonderer Dank gilt natürlich unseren Kunden und Interessenten, die uns am QSC-Stand besucht haben. Wir freuen uns sehr auf die Fortsetzung der Gespräche zu Ihren individuellen Herausforderungen rund um SAP und die Digitalisierung.

Mein persönlicher Dank geht darüber hinaus an das Standteam, alle Kolleginnen und Kollegen vor Ort und alle, die in der Vorbereitung unsere Präsenz auf dem diesjährigen DSAG-Jahreskongress ermöglicht haben. Dank Euch war es eine für uns erfolgreiche Veranstaltung. Und es hat zudem richtig Spaß gemacht!

 

Weitere Informationen:

  • Ein Rückblick der DSAG zum 18. Jahreskongress, Downloads der freigegebenen Materialien, Links zu den aufgezeichneten Keynotes und Presseinformationen finden sich auf der offiziellen Website: https://www.dsag.de/kongress.
  • Außerdem wurde vom Kongress getwittert mit Hashtag #DSAGjk17.
  • Der 19. DSAG-Jahreskongress findet vom 16. bis 18. Oktober 2018 in Leipzig statt. Wir werden dabei sein! Sie auch?
  • Alle Details zum Portfolio der QSC AG lesen Sie auf unserer Website.

Kontakt:

Weitere Fragen zu den Themen rund um SAP? Sie erreichen uns:

  • Via E-Mail an den Bereich email hidden; JavaScript is required
  • Telefonisch: +49 221 669-8661

 

QSC mit S/4HANA, IoT und Multi-Cloud auf dem DSAG-Jahreskongress
3 (60%) 4 Bewertung[en]
Drucken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Um die Diskussionsqualität zu wahren, veröffentlichen wir nur noch Kommentare mit nachvollziehbarem Vor- und Nachnamen sowie authentischer E-Mail-Adresse. Bitte beachten Sie zudem unsere Social Media Guidelines.