QSC-Vorstand Jürgen Hermann: Besuch in einem Kölner Gymnasium

Von der Praxis in die Schule: Junge Leute für die ITK-Branche und für MINT-Berufe zu begeistern und ihnen etwas über die Arbeit in einem mittelständischen Unternehmen zu vermitteln, macht QSC-Vorstandschef Jürgen Hermann immer wieder Spaß. Im Januar verbrachte er daher gerne einen Vormittag mit Schülerinnen und Schülern eines Kölner Gymnasiums. Organisiert wurde dies von der Handelsblatt-Aktion „Chef zu gewinnen“.

Besuch im Klassenzimmer: QSC-Vorstandschef Jürgen Hermann stand den Schülerinnen und Schülern eines Leistungskurses Sozialwissenschaften am Stadtgymnasium Köln-Porz einen Vormittag lang Rede und Antwort. Foto: © Frank Beer.

 

Fragen über Fragen, die angehende Abiturientinnen und Abiturienten des Stadtgymnasium Köln-Porz einen Vormittag lang Jürgen Hermann stellten:

Engagierter Lehrer: Cahit Basar hatte sich mit seinen Schülerinnen und Schülern erfolgreich um den Besuch des QSC-Vorstandschefs beworben. Foto: © Frank Beer.

  • „Wussten Sie schon beim Abi, was Sie werden wollten?“
  • „Wie sind Sie Chef einer Firma geworden?“
  • „Wie motivieren Sie sich, wenn’s mal nicht so läuft?“

Unter der Leitung seines Lehrers Cahit Basar hatte sich der Leistungskurs Sozialwissenschaften erfolgreich um den Besuch beworben und gegen andere Schulen aus dem Kölner Raum durchgesetzt.

 

Interesse der Jugend an der Wirtschaft wecken

Ermöglicht wurde das durch die Initiative „Chef zu gewinnen“ der Wirtschaftszeitung Handelsblatt. Ziel der seit zehn Jahren erfolgreichen Veranstaltungsreihe beschreibt Sven Afhüppe, Chefredakteur des Handelsblatts, so: „Wir möchten mit dieser Aktion das Interesse der Jugend an der Wirtschaft wecken und die Distanz zwischen Top-Managern und dem jungen, engagierten Nachwuchs verringern.“

Eine gute Gelegenheit also für die Jugendlichen, einen möglichen künftigen Arbeitgeber mal genauer unter die Lupe zu nehmen. Und eine ideale Plattform für die Manager, ihr Unternehmen zu präsentieren und aus erster Hand zu erfahren, welche Themen die neue Generation tatsächlich umtreibt.

 

Interessierte Jugendliche: Sehr gut vorbereitet und mit einer ganzen Batterie von Fragen empfingen die jungen Leute aus Köln-Porz ihren Gast. Foto: © Frank Beer.

Fragen nach Digitalisierung, Datenschutz und Künstlicher Intelligenz

So diskutierten die 21 Schülerinnen und Schüler des Leistungskurses Sozialwissenschaften auch über die gesellschaftliche Verantwortung von Unternehmen, die Auswirkungen der Digitalisierung auf die Arbeitsprozesse und die Entwicklungen auf dem Feld der Künstlichen Intelligenz.

Der Schutz ihrer persönlichen Daten bei der Nutzung von Google, WhatsApp, Amazon und anderen Anbietern vermeintlich kostenloser Dienste trieb die jungen Leute ebenfalls um. Die Antwort von Jürgen Hermann dazu – „Wenn ihr nichts zahlen müsst, dann bezahlt ihr immer mit euren Daten“ – hatten sie wohl in dieser Klarheit nicht erwartet.

Jürgen Hermanns Zwischenfazit: „Die Klasse hat sich hervorragend vorbereitet, die Themenvielfalt der Fragen war beeindruckend und die Diskussion erfrischend. Mein Anliegen war es zu vermitteln, dass es vollkommen verständlich ist, wenn die Jugendlichen in dem Alter noch nicht genau wissen, was sie werden wollen. Aber sie sollten aktiv werden, egal ob es um einen Auslandsaufenthalt, eine Ausbildung oder ein Studium geht. Hauptsache: Raus aus der Komfortzone und rein ins neue Leben! Gerne auch bei QSC.“

 

Gegenbesuch geplant – Bewerbungstipps und nähere Einblicke versprochen

Anfang März ist der „Gegenbesuch“ bei QSC in Köln geplant. Hier werden die Schülerinnen und Schüler einen näheren Einblick in die verschiedenen Services von QSC, aber auch praktische Tipps rund um die brennende Frage „Wie bewerbe ich mich erfolgreich?“ erhalten.

Gast und Gastgeber im Flur des Gymnasiums. Demnächst dürfen die angehenden Abiturientinnen und Abiturienten die QSC-Zentrale in Köln besuchen. Foto: © Frank Beer.

 

Weitere Informationen:

  • Chef zu gewinnen – Handelsblatt macht Schule: Bei der diesjährigen Aktion „Chef zu gewinnen“ machen 17 weitere Manager bedeutender Unternehmen mit, zum Beispiel Alexander Boldyreff (Vorstandsvorsitzender der TeamBank AG),  Oliver Reichert (CEO der Birkenstock Group), Heinrich Otto Deichmann (Vorsitzender des Verwaltungsrats der Deichmann SE) oder Andreas Haffner (Personalvorstand und Arbeitsdirektor der Porsche AG). Details dazu auf der Website der Aktion.
  • Ausbildung und Duales Studium: Die QSC AG bildet regelmäßig junge Leute vor allem in IT-Berufen (z.B. Fachinformatiker/-innen, Informatikkaufleute,  IT-Systemeletroniker/-innen), aber auch in kaufmännischen Berufen aus und bietet auch die Möglichkeit eines dualen Studiums. Details dazu auf dem Ausbildungsportal der QSC-Youngsters und im QSC-Blog.

Nachtrag: Das Handelsblatt berichtete am 12. April 2018 auf seiner Online-Plattform ebenfalls über die Aktion: Handelsblatt bringt Topmanager in die Schulen und bringt dabei auch ein Porträt von Jürgen Hermann

QSC-Vorstand Jürgen Hermann: Besuch in einem Kölner Gymnasium
3 (60%) 10 Bewertung[en]
Drucken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Um die Diskussionsqualität zu wahren, veröffentlichen wir nur noch Kommentare mit nachvollziehbarem Vor- und Nachnamen sowie authentischer E-Mail-Adresse. Bitte beachten Sie zudem unsere Social Media Guidelines.