Sensor meets Business auf der EuroCIS: QSC macht den Handel smart

Kundendaten, Zahlungsinformationen, Abverkaufszahlen, Prognosen zum Kaufverhalten: Nur Händler, die solche Daten automatisiert abrufen können und daraus intelligente Entscheidungen ableiten, werden mit dem verschärften Wettbewerb im Einzelhandel Schritt halten. Auf Europas wichtigster Retail-Technologiemesse EuroCIS vom 19. bis 21. Februar 2019 in Düsseldorf zeigt QSC, wie Technologien für den intelligenten Store aussehen.

Sensor meets Business: QSC auf der EuroCIS 2019 in Düsseldorf. Bild: @ Hoxton/Tom Merton / Getty Images

Sensor meets Business: QSC wird auf der EuroCIS 2019 in Düsseldorf zeigen, wie Technologien für den intelligenten Store aussehen. Bild: @ Hoxton/Tom Merton / Getty Images

Der Handel befindet sich im Umbruch: „Intelligente Filialen“ schaffen Kunden ein neues, ganzheitliches Einkaufserlebnis – und den Händlern, die sie anbieten, einen Wettbewerbsvorteil. Technologische Entwicklungen wirken sich spürbar auf die Einkaufsprozesse und die gesamte Customer Journey aus.

Zu diesen technologischen Entwicklungen zählt die Integration des Internet of Things (IoT) in SAP-Anwendungen, die auch in der Strategie des SAP-Konzerns eine wichtige Rolle spielt. Woran es aktuell noch mangelt, sind konkrete Anwendungsfälle für den deutschen Handel. Hier ist QSC als SAP-Partner aktiv: Unter dem Leitmotto „Sensor meets Business“ entwickeln wir Prototypen, die den Nutzen des IoT für den Einzelhandel greifbar machen – und die wir auch in diesem Jahr auf der EuroCIS zeigen werden.

Unter anderem präsentieren wir das Thema Retrofitting: Bestehende Geräte in der Filiale lassen sich kostengünstig und schnell mit Sensorik ausstatten. Die Hardware wird zum Beispiel via SAP Leonardo mit der Business-IT verbunden. Der QSC-Prototyp ist eine gewöhnliche Eistruhe, die nachträglich mit zahlreichen Sensoren ausgestattet wurde. Die so vernetzten Geräte sind über das SAP Leonardo Gateway mit der SAP Cloud Platform verbunden und liefern in Echtzeit Daten an ein Dashboard. Dort sind dann jederzeit der Füllstand, die Temperatur und der Energieverbrauch abzulesen. Und mehr noch: Das System kann so programmiert werden, dass automatisch Prozesse angestoßen werden. So werden Abverkäufe erfasst und mit Social-Media-Interaktionen des Kunden verknüpft.

 

QSC am SAP-Partnerstand mit innovativem Showcase

Intelligent Store: Digital weitergedacht. Unter diesem Motto zeigen SAP und Partner auf der EuroCIS gemeinsam, wie Einzelhändler die Online- und Offlinewelt datenschutzkonform zu einem Omnichannel-Erlebnis vernetzen können und ihre Zukunft sichern. Einer dieser Partner ist QSC. An unserem Stand in Halle 10, Stand B42 erwarten wir Sie mit diesen Themen:

  • Sensor meets Business: Am Beispiel einer intelligentem Eistruhe bilden wir das komplette SAP-Leonardo-Portfolio und SAP S/4HANA ab
  • End-to-End IoT-Szenarien für Retail: Mit dem Internet der Dinge und künstlicher Intelligenz lassen sich das Kaufverhalten analysieren und Kundenerwartungen übertreffen
  • Omnichannel Customer Journey: Wie sich Stores, Webshops und mobilen Apps vernetzen und bessere Kauferlebnisse schaffen lassen
  • Next Level Kassenlösung: Innovative POS-Systeme für schnelle Integrationen

Sehen Sie selbst: Wie IoT-SAP-Integration funktioniert, erklärt Thorsten Raquet, Bereichsleiter SAP Retail & Innovation, in einem Video.

 

Vorträge und Guided Tour mit Praxisbezug

Logo der EuroCIS

 

Terminvereinbarung

Gespräche mit den QSC-Experten Thorsten Raquet, Dieter Kosancic, Norman Merten und Michael Dieter können einfach unter https://www.qsc.de/eurocis2019/ vereinbart werden. Für Interessenten steht ein Kontingent an Freitickets zur Verfügung!

 

Weitere Informationen:

Während der EuroCIS halten wir Sie auch per Twitter auf dem Laufenden:

Drucken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Um die Diskussionsqualität zu wahren, veröffentlichen wir nur noch Kommentare mit nachvollziehbarem Vor- und Nachnamen sowie authentischer E-Mail-Adresse. Bitte beachten Sie zudem unsere Social Media Guidelines.