Hamburger IT-Strategietage: Zum ersten Mal ausverkauft

Volle Säle bei den Hamburger IT-Strategietagen 2019. Bild: © IDG Business Media

Es ist Deutschlands größter IT-Kongress: Wer sieben Tage vor Beginn der Hamburger IT-Strategietage noch ein Ticket ergattern wollte, dem blieb nur noch ein Platz auf der Warteliste. Denn in diesem Jahr war das Event zum ersten Mal restlos ausverkauft. Mittendrin: QSC mit dem Trendthema Modern Workplace.

„Im eigenen Saft schmoren ist selten gut“, sagte Brigitte Falk, CIO des Jahres 2018, auf den diesjährigen IT-Strategietagen in Hamburg. Um dem vorzubeugen, war Deutschlands größter IT-Kongress genau der richtige Treffpunkt: Mitte Februar kamen hier rund 800 IT-Entscheider und weitere Branchen-Insider aus mehr als 400 Unternehmen im Hamburger Elysée-Hotel zusammen, um sich über aktuelle Digitalisierungs-Trends auszutauschen. Damit war das Event zum ersten Mal bis auf das letzte Ticket ausgebucht.

Die prominente Redner-Liste dürfte mit zu dem Besucheransturm beigetragen haben: Zu den 30 Keynote-Speakern zählten unter anderem Lufthansa-Technik-CIO Henning Krüger, Tim Alzsieder, CIO der Metro AG, FDP-Vorsitzender Christian Lindner und SAP-CTO Glenn González.

 

„Driving the Digital Future“

Kein Wunder, dass die Redaktion des Fachmagazins CIO während der gesamten Veranstaltungsdauer direkt aus dem Elysée-Hotel in Hamburg berichtete. „Das Event war an beiden Tagen sehr gut besucht“, sagt Marcus Neumann, Sales Manager bei der QSC AG. „Wir haben jede Menge gute Gespräche mit hochrangigen IT-Entscheidern geführt, die großes Interesse für unsere Themen zeigten.“

Die QSC AG war auf den IT-Strategietagen, die unter dem Motto „Driving the Digital Future“ standen, mit eigenem Messestand zum Thema Modern Workplace vertreten. „Ein Themenkomplex, der aktuell in vielen Unternehmen heiß diskutiert wird“, sagt Andreas Knols, Leiter Product Management Cloud bei der QSC AG. „Die Wissensgesellschaft braucht in Zukunft weder feste Büros noch stationäre Rechner, sondern funktionierende digitale Arbeitsplätze. Darum interessieren sich Unternehmen aktuell zu Recht sehr für Lösungen, die standortunabhängiges Arbeiten ohne Komfort-, Funktions- oder Sicherheitseinbußen ermöglichen.“

Knols‘ Vortrag zum Thema war entsprechend gut besucht: Der Cloud-Experte erklärte, wie Unternehmen mit Lösungen wie dem Modern Workplace ihre IT-Organisation entlasten und das Management Ihrer Arbeitsplatz-IT revolutionieren.

 

Change-Management im Fokus

Eine der größten Herausforderungen für Unternehmen aktuell: im Wandel mit all seinen Folgen zu bestehen. Das machten die IT-Strategietage besonders deutlich. Helmut Krcmar, Wirtschaftsinformatik-Professor an der Technischen Universität München, brachte dies auf den Punkt, indem er fünf Herausforderungen definierte, die „CIOs 2019 auf Trap halten“ werden. Auf Platz vier: „Positionierung des CIOs im mittleren Management und die Folgen dieser Aufgabenwahrnehmung“.

Die IT-Strategietage finden auch im kommenden Jahr wieder an selber Stelle statt – im Hamburger Elysée Hotel. Wer 2020 live mit dabei sein möchte, sollte sich schon einmal den 13. und  14. Februar 2020 freihalten und die Website des Veranstalters beobachten, um eines der begehrten Tickets zu ergattern. Denn auch im kommenden Jahr rechnen die Veranstalter wieder mit großem Interesse.

Drucken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Um die Diskussionsqualität zu wahren, veröffentlichen wir nur noch Kommentare mit nachvollziehbarem Vor- und Nachnamen sowie authentischer E-Mail-Adresse. Bitte beachten Sie zudem unsere Social Media Guidelines.