#MBS19: QSC punktet mit umfassendem Microsoft-Consulting

Welchen Mehrwert bringt eine neue IT-Lösung meinem Unternehmen? Beim Microsoft Business Summit #MBS19, dem wichtigsten Partner- und Kunden-Event von Microsoft in Deutschland, fragten viele Besucher am Stand der QSC AG gerade nach diesem Punkt – und waren damit an der richtigen Adresse: Ein umfassendes Consulting gehört zu unserem Kerngeschäft als Microsoft-Partner. 

Microsoft Business Summit 2019. Bild: © QSC AG.

Microsoft Business Summit 2019. Bild: © QSC AG.

 

Es war das erste Mal, dass QSC bei dieser spannenden Veranstaltung von Microsoft mit einem eigenen Stand vertreten war. Microsoft hatte den Business Summit, der vorher als reines Partner-Event angelegt war, in diesem Jahr auch für Kunden geöffnet. Und so entschieden wir uns gerne für einen eigenen Auftritt auf dem #MBS19, der am 22. und 23. Oktober 2019 in der Frankfurter Messe stattfand. Rund 2.800 Besucher verzeichnete die Veranstaltung, 120 Vorträge und Workshops wurden angeboten. 55 Microsoft-Partner hatten ihre Stände aufgebaut, einer davon war QSC.

Mit drei Kollegen – Alexander Döhling, Meik Brand und mir (Marcus Neumann) – waren wir an beiden Tagen vor Ort. Am zweiten Messetag unterstützten uns zudem Thies Rixen, Leiter Cloud & IT- Outsourcing und CIO von QSC, und Waldemar Gerlach, Leiter Strategisches Partnermanagement von QSC. Besuch erhielten wir von potenziellen Kunden ebenso wie von Microsoft-Mitarbeitern und anderen Microsoft-Partnerunternehmen.

 

Marc Neumann, Meik Brand und Alexander Döhling beim Microsoft Business Summit 2019 in Frankfurt. Bild: © QSC AG.

Präsentierten die QSC AG beim Microsoft Business Summit 2019 in Frankfurt (v.l.n.r.): Marc Neumann, Meik Brand und Alexander Döhling. Bild: © QSC AG.

Gute Beratung gefragt: Microsoft-Kunden brauchen mehr als Lizenzen und Implementierung

Der Kontakt zu Unternehmen, die noch nicht Kunden sind, ist für uns immer besonders spannend: Hier erfahren wir sehr viel darüber, welche IT-Bedürfnisse in den Betrieben ganz oben auf der Agenda stehen und welche Unterstützung sie sich von Dienstleistern wie uns wünschen.

Klar wurde bei den zahlreichen Gesprächen mit MS-Anwendern, was schon seit langem das Credo bei QSC ist: Die Unternehmen brauchen heute viel mehr als Software-Lizenzen und deren Implementierung. Der Mehrwert einer neuen Technologie steht für sie im Mittelpunkt: Welche Einsparungsmöglichkeiten werden erzielt, wie verschlanke ich damit Business-Prozesse?

Da QSC auf eine jahrzehntelange Erfahrung als Microsoft-Dienstleister – teilweise als Gold-Partner – aufbaut, sind wir auf diese Fragen vorbereitet. Und auch die Unterstützung bei Adoption & Change Management sowie Sicherheit und Compliance zählt zu unseren Leistungen.

 

Digital Workplace, Microsoft Teams und Office 365 im Fokus der Anwender

Der Digital Workplace und vor allem Office 365 und Microsoft Teams standen erwartungsgemäß ganz oben auf der Liste der MS-Lösungen, für die sich die Anwender auf dem Business Summit interessierten. Was für den Endanwender am Ende so komfortabel ist, stellt die IT-Abteilungen erst einmal vor große Aufgaben. Etwa: Wie managt man den Arbeitsplatz aus der MS Cloud? Wie können moderne Arbeitsplatzlösungen in die bestehende IT-Umgebung eines Unternehmens integriert werden? Oder wie funktioniert Multi-Cloud – worauf ist also zu achten, wenn ich Microsoft Azure nutze und einen Teil meiner Daten der MS Cloud anvertraue? Alles Themen, mit denen sich QSC sich seit vielen Jahren intensiv beschäftigt.

Dabei berät QSC nicht nur, sondern setzt die Projekte auch um – und ist damit stets in der Verantwortung, die Technologie dann auch ans Laufen und den versprochenen Mehrwert zu Geltung zu bringen. Auf Wunsch begleiten wir den Kunden über die gesamte Projektdauer vom Anfang der konzeptionellen Überlegungen bis zum erfolgreichen Go live – und danach im laufenden Betrieb.

 

Shared Intelligence gegen den Fachkräftemangel

Der Microsoft Summit hatte sich in diesem Jahr nicht nur für Kunden geöffnet, sondern auch die Partner-Arbeit unter eine neue Losung gestellt: Statt „Shared Knowledge“ in den vergangenen Jahren propagierte Microsoft jetzt erstmals „Shared Intelligence“. Die Idee dabei: Der Fachkräftemangel setzt vielen IT-Dienstleistern Grenzen. Keiner kann alles anbieten, was der Markt benötigt. Gerade bei großen Projekten müssen mehrere Dienstleister eingebunden werden.

Warum also die Zusammenarbeit von IT-Dienstleistern nicht gezielt fördern? Eine gute Idee von Microsoft, finden wir! Seit einigen Monaten baut QSC ihr Strategisches Partnermanagement kontinuierlich aus und ist offen für die Zusammenarbeit. Denn bei aller Konkurrenzsituation hat es enorme Vorteile, wenn man in der Lage ist, gemeinsam große Kundenprojekte zu stemmen. Auch dazu konnten wir beim #MSB19 viele gute Gespräche mit anderen MS-Partnern führen.

 

Gelungener QSC-Auftritt auf dem Microsoft Business Summit

Die QSC-Teilnahme beim #MBS19 hat sich ohne Zweifel gelohnt. Wir hatten zahlreiche interessante Kontakte mit CIOs sowie IT- und Abteilungsleitern von MS-Anwendern und haben wieder viel darüber gelernt, wo die Microsoft-Anwender der Schuh drückt. Dabei wurden wir in unserer Strategie bestärkt, den Kunden eine umfangreiche Beratung anzubieten. Auch die Möglichkeit, bei dieser Veranstaltung mit potenziellen Partnern in Kontakt zu kommen, hat uns sehr gut gefallen. Nächstes Jahr gerne wieder – dann beim #MBS20.

 

Weitere Informationen:

 

 

Drucken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Um die Diskussionsqualität zu wahren, veröffentlichen wir nur noch Kommentare mit nachvollziehbarem Vor- und Nachnamen sowie authentischer E-Mail-Adresse. Bitte beachten Sie zudem unsere Social Media Guidelines.