Autor-Archiv für Andreas Stiehler, PAC

Andreas Stiehler, PAC

Über Andreas Stiehler, PAC

Dr. Andreas Stiehler ist freiberuflicher Analyst, Kolumnist und Berater. In seiner Rolle als Research Fellow bei teknowlogy | PAC betreut er verschiedene Forschungs- und Beratungsprojekte zum digitalen Wandel. Seine Kernthemen hierbei sind Digital Work & Digital Workplace, Kundenservice im digitalen Wandel sowie das Management von Wissensarbeit(ern). Der promovierte Volkswirt mit Schwerpunkt auf Verhaltensökonomie setzt sich dafür ein, den digitalen Wandel ganzheitlich zu betrachten und dabei die Menschen stärker in den Fokus zu rücken.

Führungskräfte
Publiziert am 24. März 2017 von

Zwischenruf im Echoraum! Müssen Führungskräfte „Marken“ werden?

Die Managementberaterin und Buchautorin Barbara Liebermeister fordert Führungskräfte dazu auf, sich zu Persönlichkeitsmarken zu entwickeln – und erntet dafür heftigen Widerspruch. Zu Recht! Denn die Herausforderungen des digitalen Wandels lassen sich nicht mit tradierten Menschenbildern meistern.

Weiterlesen
Junger Mann sitzt im Home Office am Laptop, lehnt sich zufrieden lächelnd in seinem Stuhl zurück.
Publiziert am 6. März 2017 von

Zwischenruf im Echoraum! Brauchen wir „Feelgood Manager“?

Der Management-Autor Reinhard K. Sprenger hält die Inauguration eines „Chief Happiness Officers“ wie bei Google, Zappos und Co. für eine reine Modeerscheinung – ja schlimmer noch: für eine Entmündigung der Mitarbeiter. Seine Polemik provoziert Widerspruch und regt so einen notwendigen Diskurs an.

Weiterlesen
Konzeptbild eines Geschäftsmannes, der in verschiedene Richtungen gehen kann.
Publiziert am 17. Februar 2017 von

Psychologie des digitalen Wandels (2) – Visionen und Ziele

Das „Beharrungsvermögen“ gegenüber dem digitalen Wandel lässt sich aus psychologischer Sicht mit dem „Reality Loop“ von A. Hartmann sehr anschaulich erklären. Aber wie gelingt es, aus tradierten Denk- und Verhaltensmustern auszubrechen – und welche Tipps hält die Neurowissenschaft hierfür bereit?

Weiterlesen
Konzeptbild eines Geschäftsmannes, der in verschiedene Richtungen gehen kann.
Publiziert am 23. Januar 2017 von

Serie zu Psychologie des digitalen Wandels – Teil 1

Der digitale Wandel ist für traditionelle Unternehmen eine Herkulesaufgabe, dem das sprichwörtliche „Beharrungsvermögen“ gestandener Organisationen entgegensteht und die sich nicht mit klassischen Change-Management-Methoden lösen lässt. Besser wäre es, Psychologen und Hypnotiseure zu konsultieren.

Weiterlesen
Shutterstock/LeoWolfert
Publiziert am 26. Oktober 2016 von

Personas für den Digital Workplace: Wir alle sind Wissensarbeiter

Bei der Planung moderner Arbeitsumgebungen sollten tradierte Rollenbilder kritisch hinterfragt werden. Denn alle Mitarbeiter sind heute mit Wissensarbeit konfrontiert und von Natur aus mobil – und können damit von einer besseren Unterstützung bei Mobilität und Zusammenarbeit profitieren.

Weiterlesen