Artikel zum Thema: Glasfaser

Glasfaser © istock.com / kynny
Publiziert am 26. Februar 2018 von

Open Access beschleunigt den Ausbau der Glasfaser-Datenautobahnen

Die einen haben die Rohre, die anderen den Traffic. Die Frage ist nur, wie man die Betreiber von Glasfasernetzen – meist kommunale Unternehmen – und die zahlreichen Kunden der überregional tätigen Internet Service Provider (ISP) zusammenbringt. Die QSC AG war bereits vor acht Jahren einer der Pioniere bei diesem Thema, gründete die erste deutsche Open-Access-Aggregationsplattform - und war damit ihrer Zeit ein weites Stück voraus. Inzwischen ist der Gigabit-Markt reif für Open Access. QSC ist wieder dabei und bietet kommunalen Unternehmen langjähriges Know-how bei der Netzzusammenschaltung wie auch beim Betrieb und der Vermarktung ihrer Netze.

Weiterlesen
Publiziert am 29. September 2016 von

Wie Bürgermeister und Landräte jetzt den Breitbandausbau voranbringen

Deutschland soll Gigabit-Land werden: Der Staat fördert den Breitbandausbau durch Kommunen und Kreise so großzügig wie nie zuvor. Der Zeitpunkt für den Einstieg in den Highspeed-Ausbau ist für sie also günstig – allerdings auch befristet. – Ein Gastbeitrag von Dr. Jürgen Kaack, der als Consultant für Breitband.NRW dabei hilft, Hindernisse auf dem Weg zur Datenautobahn zu beseitigen.

Weiterlesen
Fiber optic cable running above ground in the British Countryside
Publiziert am 18. März 2016 von

Chancen und Risiken des Breitbandausbaus durch Kommunen

Um die Breitbandziele der Bundesregierung zu erreichen und die infrastrukturelle Versorgung mit Highspeedzugängen in Deutschland zu verbessern, wird die öffentliche Hand verstärkt aktiv. Eine wichtige Rolle spielen dabei die Bundesförderungen, ergänzt um Kofinanzierungsprogramme der Länder. Die Entscheidungen über das passende Modell aber treffen die Gemeinden. Ein Gastbeitrag von Dr. Ernst-Olav Ruhle, Vorstand der SBR-net Consulting AG, die u.a. Kommunen beim Breitbandausbau berät.

Weiterlesen
Publiziert am 8. Dezember 2015 von

Vectoring – Das Märchen vom Superbreitbandzugang

Es war einmal. So fangen alle Märchen an, auch dieses … Es war also einmal ein Staatskonzern namens Deutsche Bundespost. Als der TK-Zweig des Unternehmens als Deutsche Telekom AG privatisiert wurde, richtete der Staat 1998 eine Regulierungsbehörde ein. Sie sollte das ehemalige Monopol dem Wettbewerb öffnen und unternahm tatsächlich einiges dafür … Allerdings: Wie bei den klassischen Märchen gibt es auch in unserer Geschichte einige Hindernisse und Gefahren. Während bei ihnen die Geschichte gut ausging, hoffen wir derzeit noch auf das Happy End.

Weiterlesen
Publiziert am 9. Oktober 2014 von

Beim Internet-Ausbau auch auf dezentrale Strukturen setzen

Mit der "Digitalen Agenda" hat die Bundesregierung kürzlich dargelegt, in welchen Bereichen sie die ITK-Entwicklung unseres Landes vorantreiben will. Als eines der führenden mittelständischen Unternehmen dieser Branche unterstützt QSC diese Ambitionen mit Nachdruck. Die Politik sollte jetzt die richtigen Weichen stellen und sich dabei auch der Stärken des deutschen Mittelstands besinnen.

Weiterlesen
Publiziert am 20. Mai 2014 von

QSC betreibt Glasfasernetz für Stadtwerke Marburg

Die Stadtwerke Marburg (SWMR) haben sich für den Betrieb ihres neuen Glasfasernetzes einen starken Partner an Bord geholt: Um das eigene Angebot um Internet- und Telefonie-Dienstleistungen zu erweitern, greifen sie künftig auf das Know-how der QSC AG im Bereich Netzbetrieb und Vermarktung zurück. Neben dem für Stadtwerke klassischen Produktportfolio aus Strom-, Gas- und Wasserversorgung stehen damit auch Internetanschlüsse bis 200 Mbit/s zur Verfügung. Als erster Stadtteil geht zurzeit Bauerbach ans Netz.

Weiterlesen
Bundesnetzagentur Bonn.
Publiziert am 12. Juli 2013 von

Schnelles Internet mit Vectoring: Wie sieht es aus?

Vectoring auf VDSL soll als günstige Alternative notwendige Investitionen in Glasfaser hinauszögern. Doch dazu müssen komplette Kabel in ihrer Gesamtheit gemanagt werden, was mit der bisher möglichen Entbündelung von Anschlussleitungen kollidiert: Die Bundesnetzagentur (BNetzA) hat über einen Antrag der Deutschen Telekom entschieden, ausschließlich ihr in vielen Gebieten den Vectoring-Ausbau zu erlauben. Dem Antrag der Telekom wurde nur in Teilen und mit signifikanten Auflagen stattgegeben. Der Entscheidungsentwurf liegt zurzeit bei der Europäischen Kommission in Brüssel zur Durchsicht.

Weiterlesen